Jülich - Piraten erobern den Jülicher Park

Whatsapp Freisteller

Piraten erobern den Jülicher Park

Von: dama
Letzte Aktualisierung:
5753213.jpg
Piraten sind nicht zimperlich: Beim dreitägigen Themenspektakel mit Show und Atmosphäre im Jülicher Brückenkopf-Park sollen sich davon einige tausend Besucher überzeugen können - im September. Foto: Martinak

Jülich. Ein dreitägiges Piratenspektakel soll an drei Tagen im September einige tausend Besucher in den Brückenkopf-Park locken. Der Titel: „Pirates, eine abenteuerliche Zeitreise“. Dahinter verstecken sich Abenteuer, spektakuläre Shows und historische Märkte. Ein solches Event findet zum ersten Mal statt – in Deutschland hat es einen solchen Entertainment-Markt laut Veranstalter noch nie gegeben.

Vom 20. bis zum 22. September erhoffen sich Ralf Winterhoff und seine Crew über 8000 Gäste. In Originalgewändern und Piratenkluft zeigen sich die Schauspieler in säbelrasselnden Shows, lassen sich von Reitergarden unterstützen und von Pyrotechnikern ins rechte Licht rücken. „Das Gefühl, in der Welt von Seeräubern und Freibeutern Urlaub zu machen, ist ebenfalls inklusive“, verspricht Hajo Bülles, stellvertretender Geschäftsführer des Brückenkopf-Parks.

Ruppige Piraten, mutige Seemänner und taffe Damen haben auch Bürgermeister Stommel im Vorgespräch ins Schwitzen gebracht. Da tauchten plötzlich bewaffnete Freibeuter auf und wollten Jülichs ersten Bürger fesseln. Schnell setzte Stommel den Dreieckhut auf, der ihm zuvor überreicht worden war, und schon gehörte er zur Crew.

Auch die Besucher dürfen verkleidet in den Brückenkopf-Park kommen und für einen Tag Pirat oder Piratenbraut sein. Aus den malerisch inszenierten Häusern, Spelunken und Tavernen erklingen Seemannsmusik und reichlich Gepolter. Laute Musik und wilde Gelage von Gruppen aus ganz Europa sorgen für internationale Stimmung. Am Freitag, 20. September, öffnen sich die Tore erstmals für alle, die schon einmal einen Blick auf das abenteuerliche Getümmel werfen möchten.

Das eigentliche Event startet dann am Samstag, 21. September. Ein bunter Mix aus Piraten-Action und Reitershows, Raufereien, Tanz- und Jonglierchoreographien, spontanen Fechtstunden und Atmosphäre sollen dafür sorgen, dass keine Langeweile aufkommt.

Nur noch die Randbedingungen wie ordentliches Wetter und zahlreiche Besucher müssten jetzt stimmen. Tolle Kulissen bietet der Park ja ohnehin, aber was dort zum Piratenfest noch alles aufgezogen wird, soll eine Überraschung sein.

Die Karten kosten je nach Alter der Besucher und Länge der Aufenthaltszeit zwischen 4, 50 und 49 Euro. Eine so breite Spanne deshalb, weil die Preise bei einem Einzelticket für Kinder losgehen und beim Familienticket für mehrere Personen und beide Tage aufhören. Weitere Infos: www.piratenabenteuer.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert