Pfarrer heuert bei der Marine an

Letzte Aktualisierung:
Pfarrer Bernhard Jacobi verlä
Pfarrer Bernhard Jacobi verlässt mit seiner Familie Linnich. Jacobi wird Seelsorger bei der Bundesmarine. Foto: Kròl

Linnich. Der Linnicher Pfarrer Bernhard Jacobi heuert bei der Bundesmarine an. Er wurde vom Evangelischen Militärbischof Martin Dutzmann zum Militärseelsorger berufen. Er wird ab 1. Oktober seinen Dienst in Wilhelmshaven tun und von dort aus die Soldatinnen und Soldaten auch auf ihren Einsätzen auf hoher See begleiten.

Das bedeutet: Pfarrer Jacobi wird jedes Jahr vier bis fünf Monate am Stück auf See sein. Außerdem wird er Gottesdienste feiern, Seelsorger sein, Rüstzeiten für die Familien der Soldaten und Soldatinnen durchführen und lebenskundlichen Unterricht erteilen.

Da die Kinder von Pfarrer Jacobi ihre Schulabschlüsse nicht in Niedersachsen machen können, wird er mit seiner Familie erst einmal nach Erkelenz ziehen. Er selbst wird die Woche über auf dem Stützpunkt in Wilhelmshaven leben und am Wochenende nach Hause fahren. Erkelenz deshalb, weil sich dort ein Bahnanschluss befindet, die Kinder dort zur Schule gehen und weil Pfarrer Jacobi aus eigener Erfahrung weiß, dass es für seinen Nachfolger besser ist, wenn der Vorgänger mit seiner Familie nicht in Linnich wohnt.

Zwölf Jahre war Pfarrer Jacobi für die Menschen in der Gemeinde da. Er prägte, so das Presbyterium. durch sein Engagement und durch seine Kreativität das Leben der Gemeinde, sei es durch die Umgestaltung des Gemeindegartens, den barrierefreien Umbau des Gemeindezentrums, beeindruckende Gottesdienste, Segelfreizeiten, Kindermusicals oder die Christnacht. Er und seine Familie hatten stets eine offene Tür und viel Freundlichkeit den Menschen gegenüber.

Bis die Nachfolge geregelt ist, leitet das Presbyterium die Gemeinde, unterstützt vom Superintendenten und den Pfarrern und Pfarrerinnen der Region.

Das Presbyterium ist dankbar für die Zeit, die Pfarrer Jacobi mit seiner Familie in Linnich war und lädt ein, mit Jacobi und seiner Familie am Samstag, 22. September, um 17.30 Uhr einen letzten Gottesdienst miteinander zu feiern. Im Anschluss besteht Gelegenheit, sich persönlich von Jacobi und seiner Familie zu verabschieden.

Die Evangelischen Militärseelsorge in Wilhelmshaven ist zuständig unter anderem für die Einsatzflottille 2.

Die Einsatzflottille umfasst das 2. Fregattengeschwader mit drei Fregatten des Typs F 124 (Sachsen-Klasse) und vier Fregatten des Typs F123 (Brandenburg-Klasse) und das 4. Fregattengeschwader mit acht Fregatten des Typs F 122 (Bremen-Klasse) sowie das Trossgeschwader mit künftig drei Einsatzgruppenversorgern.

Wilhelmshaven gehört zum Militärdekanat Glücksburg, das die Seelsorge bei den schwimmenden Einheiten der Bundesmarine, allen Marinedienststellen und den Marineschulen wahrnimmt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert