Peter Borsdorff macht aus einem Turnschuh ein Sparschwein

Von: spl
Letzte Aktualisierung:
Peter Borsdorff nimmt den Sche
Peter Borsdorff nimmt den Scheck in Höhe von 2000 Euro in Empfang und freut sich, weiterhin Kindern helfen zu können.

Jülich. Der kleine Denny ist gerade vier Jahre alt und hat schon eine schwere Zeit hinter sich, wie manche sie in ihrem ganzen Leben wohl nicht durchmachen müssen. Infolge einer schweren Hirnentzündung hatte sich der Gesundheitszustand des Jungen drastisch verschlechtert, wie Peter Borsdorff von der Aktion „Running for Kids” erklärt.

Nach mehreren Operationen befinde sich das Kind nun in einer Reaklinik in Hattingen. Seinen Eltern fehle allerdings das Geld, um ihren kranken Sohn regelmäßig zu besuchen oder sich ein Zimmer in der Nähe zu nehmen. Peter Borsdoff möchte dem Kleinen und seinen Eltern mit „Running for Kids” helfen. Das macht C&A Jülich jetzt durch die Weihnachtsaktion möglich.

Bei einem Spendenvolumen von rund einer Million Euro deutschlandweit unterstützt jede Filiale ein lokales oder regionales Projekt mit einer Summe von 2000 Euro. Die Auswahl der Spendenprojekte überlässt C&A dabei den Filialen. „Denn durch den engen Kontak mit den Menschen vor Ort weiß man in den jeweiligen Filialen am besten, wer Hilfe benötigt”, erklärte Thorsten Rolfes, Unternehmenssprecher von C&A in Deutschland, in einer Pressemitteilung.

Dass sie die Aktion „Running for Kids” für die Spendenaktion vorschlagen wollte, war für Gabriele Neumann, Mitarbeiterin der Jülicher C&A-Filiale, schnell klar.Bei einem Lauf lernte sie Peter Brosdorff kennen. Seit über 15 Jahren geht er nun schon als Läufer für den guten Zweck an den Start und sammelt vor und nach den Läufen mit seiner Spendenbüchse Geld für Kinder wie Denny. „Bei der Spendenaktion ist man jetzt richtig mit Herz dabei, vor allem wenn man selber Kinder hat”, sagt Gabriele Neumann.

Bei „Running for Kids” wisse man einfach genau, wem das Geld zugute komme. „Wir sind froh, dass wir mit der Spende von 2000 Euro mehreren Kindern helfen können”, macht Elke Becker, Filialleiterin in Jülich, deutlich. Denn nicht nur Denny wird von den 2000 Euro, die am Mittwoch übergeben wurden, geholfen. Peter Borsdorff wird damit auch Dr. Nicole Savelsberg untersützen, die sich im Kreis Düren ehrenamtlich für HIV-infizierte Kinder einsetzt.Dass bei Peter Borsdorff das Geld genau richtig ist, davon sind die Mitarbeiter von C&A in Jülich überzeugt.

Denn eines zeichnet den Sportler aus. Er überweise das Geld grundsätzlich nie, wie er selbst berichtet, sondern bringe das Geld immer persönlich zu den Betroffenen. Mit seinem Engagement konnte er bereits über 500.000 Euro sammeln. Sein Engagement habe am 14. Januar 1995 begonnen, als er bei einem Trainingslauf an einen Zeitungsbericht über einen Kindergarten gedacht habe, den nur Kinder im Rollstuhl besuchten. Ihnen wollte er helfen.

So entstand die Idee, mit seinem Sport gleichzeitig etwas Gutes zu tun. „Ich selbst bin dankbar, einen gesunden Sohn zu haben”, berichtet Borsdorff. Ihm sei aber auch bewusst gewesen, dass das noch lange nicht allen Familien so gehe. Seit dem besagten Trainingslauf vor mehr als 15 Jahren läuft der 68-Jährige mit seiner ausgefallenden Spendenbüchse, auf der ein Turnschuh tront und macht damit auf seine Projekte aufmerksam.

Viele sprechen ihn an und berichten ihm von Kindern in Not. Fast 1000 Mal konnte Borsdorff mit seinem sportlichen Einsatz Gutes tun und Kindern helfen. Mit der Spende von C&A ist es Peter Borfsdorff nun ein weiteres Mal möglich, kranken und notleidenden Kindern sowie deren Familien Dinge zu ermöglichen, die ohne seine Spenden kaum möglich wären. „Das fängt schon bei Fahrtgeld an. Kliniken sind ja nicht selten weit entfernt vom Wohnort der Eltern. Auch die Nachsorge bei schweren Erkrankungen kostet oft viel Geld”, erklärt der Sportler.

Mit der großen Spendenaktion, die in diesem Jahr Teil von zahlreichen Aktionen zum 100. Geburtstag von C&A in Deutschland ist, hat die Jülicher Filiale wohl viele Weihnachtswünsche erfüllen können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert