Barmen - Overbacher Sonntagsmatinee: Gefühsschwere Lieder zum Frühling

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Overbacher Sonntagsmatinee: Gefühsschwere Lieder zum Frühling

Letzte Aktualisierung:

Barmen. Robert Schumann gilt als der herausragende Komponist für die Gattung des Klavierliedes in der Romantik. Neben umfangreichem Klavierwerk, Orchesterkompositionen und Chorwerken komponierte er vor allem zahlreiche Liederzyklen.

Seit jeher zählen seine Lieder zu dem festen Repertoire von Sängerinnen und Sängern. Doch insbesondere die sensible Zusammenarbeit zwischen Sänger und Begleiter am Klavier ist entscheidend für eine gefühlvolle Interpretation der Werke.

Zwei der berühmtesten Liederzyklen – „Dichterliebe“ und „Frauenliebe und -leben“ – entstanden um das Jahr 1840. Diese Zeit war für Robert Schumann (1810-1856) vom Ringen um seine zukünftige Frau Clara Wieck geprägt. Nach langem Widerstand ihres Vaters und einem Gerichtsstreit konnten die beiden Musiker endlich heiraten. Dieses Wechselbad der Gefühle ist auch in den Klavierliedern zu erkennen. Insbesondere in „Frauenliebe und -leben“ wird innerhalb kurzer Zeit die erste Liebe einer jungen Frau bis hin zum Tod des Ehemannes dargestellt. Und auch in der „Dichterliebe“ verfolgt Schumann ein dramaturgisches Konzept, das sich an der Liebe des lyrischen Ichs zu einer unbekannten Frau orientiert.

Auszüge aus diesen Liederzyklen kommen bei der nächsten Overbacher Sonntagsmatinee am Sonntag, 4. Mai, 12 Uhr in der Klosterkirche zur Aufführung. Judith Mohr, als ehemaliges Mitglied des Overbacher Kammerchores und auch als Vokalsolistin in der Region gut bekannt, musiziert zusammen mit Johannes Honecker Lieder von Robert Schumann. Als Sopran und Bariton werden sich die beiden Studierenden der Hochschule für Musik und Tanz Köln gegenseitig am Klavier begleiten und singen. Darüber hinaus haben die zwei jungen Musiker noch Werke von Franz Schubert, Gabriel Fauré und Jules Massenet ausgewählt.

Judith Mohr (1989) studiert neben ihrem Lehramtsstudium seit 2012 Chordirigieren bei Prof. Marcus Creed an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Neben ihrer Aktivität als Stimmbildnerin und Assistentin in der Kölner Kurrende (Ltg. Michael Reif) seit 2011 ist sie seit Januar Chorleiterin des Bergisch Gladbacher Chores „Tonart“. Der Overbacher Singschule ist sie seit ihrem 10. Lebensjahr verbunden und tritt dort auch noch regelmäßig als Sängerin auf.

Der Bariton Johannes Honecker (1993, Aachen) erhielt bereits mit fünf Jahren seinen ersten Klavierunterricht. Nach Erfahrungen in zahlreichen Chören Aachens, trat er 2009 dem Landesjugend-Chor NRW bei und ist bis heute ein aktives Mitglied. Johannes Honecker ist Leiter mehrerer Vokalensembles. Seine Lehrer sind die Pianistin Prof. Sheila Arnold und der bekannte Konzertsänger Ulrich Schütte.

Die Overbacher Sonntagsmatinee, von Gesangsdozentin und Sängerin Anna Schander ins Leben gerufen, gehört seit vier Jahren fest zum musikalischen Programm von Haus Overbach. An jedem ersten Sonntag im Monat (außer in den Schulferien) musizieren in der Klosterkirche Overbach unterschiedliche Ensembles und Solisten im Anschluss an den Gottesdienst um 12 Uhr eine halbe Stunde verschiedenste Werke. Dieses Angebot ist für alle Besucher kostenlos.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert