bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Oktav-Wochen in Aldenhoven stehen bevor

Von: zts
Letzte Aktualisierung:
5764831.jpg
Der Aldenhovener Wallfahrtskreis vor der Kapelle. Foto: Zantis

Aldenhoven. Auch in diesem Jahr hat der Wallfahrts-Kreis der Martinus-Gemeinde Aldenhoven die drei Oktav-Wochen vorbereitet und mit vielerlei Angeboten angereichert. „Hier geschieht durch Ehrenamtliche vieles im Hintergrund, was nach außen nicht gesehen wird!“, lobt Gemeindereferentin Petra Bungarten.

Schon für die erste Wallfahrtswoche ab Sonntag, 30. Juni, die mit einem feierlichen Hochamt um 11 Uhr zur Eröffnung und der Übertragung des Gnadenbildes aus der Kapelle in die Pfarrkirche beginnt, ist das Leitwort „Mir geschehe nach deinem Wort“ vorgegeben. Zelebrant ist Pfarrer Heinz Philippen, Leiter der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Linnich/Aldenhoven.

Am Dienstag, 2. Juli, sind um 19 Uhr die Frauen der GdG zur Wortgottesdienstfeier mit Referentin Bungarten eingeladen. Die Ansprache hält die Linnicher Gemeindereferentin Gertrud Roeb. Anschließend wird am Fest Mariä Heimsuchung zur Lichterfeier eingeladen, dazu gibt es erstmals ein separates Begleitheft.

Zum Gottesdienst am Mittwoch, 3. Juli wird um 15 Uhr mit einer Pilgergruppe aus Geilenkirchen-Teveren eingeladen. Am Donnerstag, 4. Juli, versammeln sich die Gemeindeschulen zum ökumenischen Schulgottesdienst mit dem evangelischen Pfarrer Charles Cervigne aus Aldenhoven und Gemeindereferentin Petra Bungarten. Die Mitarbeiter der Hospizbewegung Düren-Jülich feiern um 17 Uhr mit dem Jülicher Pfarrer Josef Jansen eine Messe.

Im Seniorenzentrum „Gut Köttenich“ wird am Freitag, 5. Juli, um 10.15 mit Pfarrer Heinrich Bongard aus Jülich zum Gottesdienst mit Krankensalbung eingeladen. Die erste Wallfahrtswoche endet am Sonntag, 7. Juli um 11 Uhr mit einer Familienmesse.

Die zweite Oktavwoche vom 11.bis 18. August steht unter dem Leitwort „Maria bewahrte diese Worte und erwog sie in ihrem Herzen“. In der dritten Oktavwoche vom 7. bis 15. September ist es das marianische Wort „Was er Euch sagt, das tut“.

Der Abschluss der Oktav ist für den Organisatorenkreis mit einer Ehrung verbunden. In Anerkennung ihrer Verdienste werden Rita Pinell, Marianne Blanche, Maria Landvogt, Rita Nau, Andrea Jansen und Josef Huwer mit der Auszeichnung „Lebendige Schätze“ während eines Festhochamtes durch den Aachener Weihbischof em. Karl Reger geehrt.

In Zusammenarbeit mit der Frauengemeinschaft wird an den jeweiligen Wallfahrtstagen im Pfarrheim vor allem zur Betreuung der auswärtigen Pilger ein „Cafe für Pilger“ eingerichtet. Eingeschlossen in die Wallfahrt ist auch eine Kräuterweihe mit selbst gefertigten Sträußchen. Während der Oktav wird auch ein Erinnerungssticker angeboten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert