Notsi(n)gnal: A-capella in der Schlosskapelle

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Der A-cappella-Chor Notsi(n)gnal lädt zum Zuhören und Anstoßen ein und ist nach eigener Darstellung davon überzeugt: „Chorgesang kann verzaubern“. Was Zuhörer und Sänger gleichermaßen betrifft, bedarf es jedoch weder eines speziellen magischen Trankes noch eines ausgefeilten Zauberspruches.

„Vielmehr nehme man im Falle der Sängerinnen und Sänger des Jülicher A-cappella-Ensembles Notsi(n)gnal eine gehörige Prise Begeisterungsfähigkeit, Spaß am gemeinsamen Musizieren, Offenheit für Neues, mische dies mit etwas Talent und Fleiß sowie einem gewissen Maß an Einsatzbereitschaft, und schon kann die Verwandlung beginnen“, empfehlen die Musiker.

Unter dem Motto „15 + 1: Sekt oder Selters!?“ lädt der bekannte Jülicher Chor, der sich bereits vor einiger Zeit in die Riege der „Konzertchöre“ Nordrhein-Westfalens eingereiht hat, für Sonntag, 30. März, 17 Uhr, zu einem kurzweiligen Konzert in die Schlosskapelle der Zitadelle Jülich ein.

Notsi(n)gnal möchte in erster Linie unterhalten, aber auch zum Träumen anregen, nachdenklich stimmen und seinen Zuhörern, basierend auf einem sowohl musikalisch wie inhaltlich kontrastreichen Programm bestehend aus bekanntem und (noch) unbekanntem Liedgut, das Abschalten vom Alltagsgeschehen ermöglichen.

Zu Gehör kommen für Chor arrangierte Werke von den Beatles, Herbert Grönemeyer, Seal, Joachim Ringelnatz, Originalarrangements der King’s Singers, Coco’s lunch, La Le Lu und mehr.

Gesungen wird in mehreren Sprachen. Unterschiedliche musikalische Genres finden sich in originellen Kombinationen wieder.Traditionellem Schubladendenken versucht der Chor bewusst entgegenzuwirken.

Notsi(n)gnal sind: Dieter Praas, Helmut Lorch, Rainer Heck, Ulrich Steinberg, Martina Luysberg, Anne Peters, Heide Kappelt, Anette Fischer, Silvia Broderius und Judith M. Konopka.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf für 9 Euro (6 Euro ermäßigt) in der Buchhandlung Fischer (plus Vorverkaufsgebühr), bei den Mitgliedern des Chores und an der Abendkasse. Einlass ist ab 16.30 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert