Mersch/Pattern - Nicht nur zur Rübenzeit: Merscher wollen „Tempo 30”

Nicht nur zur Rübenzeit: Merscher wollen „Tempo 30”

Letzte Aktualisierung:

Mersch/Pattern. Einziges Thema beim „1. Bürgergespräch 2010”, veranstaltet vom CDU Ortsverband Mersch/Pattern, war die seit längerem umkämpfte Einrichtung einer dauerhaften Tempo-30-Zone ohne Einschränkungen für die Merscher Ortsdurchfahrt.

In der Alten Schule Pattern dankte der OV-Vorsitzende Heinz Spelthahn den über 20 Gästen, die durch ihre Anwesenheit die Unterstützung des Anliegens demonstrierten. Spelthahns konkrete Anfrage, weshalb der Rat der Stadt Jülich den zustimmenden Planungsausschussbeschluss immer noch nicht umgesetzt habe, beantwortete der Ausschussvorsitzende Erich Gussen: „Wir als Ausschuss haben die Neuregelung befürwortet und beschlossen. Die Umsetzung ist Sache der Stadtverwaltung.”

Dass die zunächst für die Zeit der Rübenkampagne festgesetzte Tempo-30-Regelung für Fahrzeuge über 7,5 t nun bis zu einem endgültigen Beschluss Fortbestand hat, reicht den Merscher Bürgern nicht. Dies bekräftigte Ausschussmitglied Willi Plum.

Er erinnerte an die breite Front der Zustimmung, zum Beispiel in Person von Landrat Wolfgang Spelthahn oder dem Landtagsabgeordneten Josef Wirtz. Konträre Einschätzungen der rechtlichen Zuständigkeit zur Beschlussverabschiedung einer verkehrsrelevanten Maßnahme für die Landstraße im Stadtgebiet kristallisierten sich im Gesprächsverlauf als entscheidender Verzögerungsfaktor heraus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert