Radarfallen Blitzen Freisteller

„Nagel-Schikanen“ sollen Raser am Indemann bremsen

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:
5583906.jpg
Die „Schikanen“ auf der Straße zum Indemann. An mehr als einem Dutzend Stellen werden Autofahrer gebremst. Foto: Uerlings

Inden. Die Tempo-Stopp-Nägel, auch Kölner Teller genannt, die auf die Fahrbahn hoch zum Indemann geklebt worden sind, wirken aus der Froschperspektive gewaltig. Und sie erfüllen offenbar erfolgreich ihren Zweck, den Verkehr zur Goltsteinkuppe zu bremsen.

Indens Bürgermeister Ulrich Schuster berichtete unlängst im Hauptausschuss, dass sich die Goltsteinkuppe zu einem beliebten Treffpunkt für Leute entwickelt hatte, die in der Gemeinde gar nicht so gerne gesehen werden. Und gehört, denn die jugendlichen Autofahrer lieferten sich nächtens im Schatten des Indemanns so manches „Bergrennen“.

Razzien der Polizei

Um solche nächtlichen Umtriebe zu stoppen, legte auch die Polizei ein gesteigertes Augenmerk auf die Goltsteinkuppe, wo von den Ordnungshütern bei Razzien unter anderem Drogen sichergestellt wurden. Zudem sorgte das gesteigerte Interesse der Uniformierten dafür, dass sich die Störenfriede nicht mehr blicken ließen.

Als „groben Unfug“ bezeichnete Bürgermeister Schuster im Ausschuss die offenbar im jugendlichen Übermut begangenen Grenzverletzungen.

Um auch die exzessive Benutzung der Straße auf ein Normalmaß zu reduzieren, setzte die Gemeinde mit den Kölner Tellern ein bewährtes Mittel ein. „Das ist das kleinere Übel“, kann Schuster sich zwar Schöneres vorstellen, als auf dem Weg zum Indemann die „Schikanen“ zu überfahren, doch so lange sie ihren Zweck der Temporeduzierung und Rennen-Verhinderung erfüllen, ist der Bürgermeister zufrieden.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert