Barmen - Nach Wasserschaden in Barmen: Christmette in der Schützenhalle

WirHier Freisteller

Nach Wasserschaden in Barmen: Christmette in der Schützenhalle

Letzte Aktualisierung:
wasserschaden bild
Wegen eines Wasserschadens in der Barmener Pfarrkirche wurde die Christmette in der Schützenhalle gefeiert.

Barmen. Wegen eines Wasserschadens in der Pfarrkirche St. Martinus Barmen fand die Christmette in der Schützenhalle statt. Eine nicht zu erwartende Anzahl von rund 270 Gläubigen nahm an der Messfeier mit Pfarrer Paul Cülter teil.

Die Feier wurde begleitet vom Kinder-/Jugendchor Rurkehlchen unter der Leitung von Claudia Schmitz, der Weihnachtslieder sang, und dem Organisten Otmar Esser am Keyboard. Die Geschwister Silke und Michael Frey trugen mit ihren Flöten- bzw. Trompetensolos zu der besonders festlichen Stimmung an einem für eine Christmette schon ungewöhnlichen Ort bei. Es war sehr bewegend, aber auch sehr wohltuend, zu erleben, dass die Gemeinde gerade in dieser unvorhersehbaren Notlage zusammenhält.

Die Pfarrgemeinde Barmen/Merzenhausen wird diese Christmette nicht so schnell vergessen und sich bestimmt gerne daran erinnern, wenn auch der Grund dafür ein sehr trauriger war.

Solidarität und der Wunsch der Gläubigen, gemeinsam die Messe zu feiern und das Mahl zu halten, spiegelten sich ebenfalls am 2. Weihnachtstag, am Fest des hl. Stephanus, in einer gut besetzten Schützenhalle wider.

Die Hl. Messe mit Kindersegnung am Samstag wurde ebenfalls von Pfarrer Cülter in der Schützenhalle mit großer Anteilnahme vieler jungen Familien zelebriert.

Die Pfarrgemeinde weist auf folgende bis auf Weiteres geltende Änderungen hin: Die Messen am Dienstagabend, die Wortgottesfeiern an den jeweiligen Samstagabenden und der Wortgottesdienst der Kommunionkinder finden im Pfarrzentrum (PZ), Kirchstraße 4, statt. Die Messen zu Silvester und an den im Januar vorgesehenen Samstagabenden werden in der Klosterkirche zu Haus Overbach stattfinden. Der Neujahrsempfang am Samstag, 2. Januar, entfällt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert