Linnich - Nach Raubüberfall in Tetz: Zwei Bankräuber auf der Flucht

Whatsapp Freisteller

Nach Raubüberfall in Tetz: Zwei Bankräuber auf der Flucht

Von: zva/pol-dn
Letzte Aktualisierung:
tetz-bank
Die Raiffeisenbank in Tetz ist am Morgen von zwei Bewaffneten überfallen worden. Foto: Schiffers

Linnich. Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf die Raiffeisenbank Tetz sind am Dienstagmorgen die beiden Täter mit dem erbeuteten Geld geflohen. Nach ersten Erkenntnissen hatten um 9.20 Uhr zwei maskierte Männer das Geldinstitut an der Lambertusstraße betreten.

Unter Vorhalt einer Schusswaffe zwangen sie zwei Angestellte zur Herausgabe von Bargeld. Anschließend sperrten die Räuber das Bankpersonal und auch zwei Kunden in einen Raum ein und verließen die Filiale mit dem erbeuteten Geld zunächst zu Fuß.

Im Verlauf der sofort ausgelösten Fahndung, in die auch ein Polizeihubschrauber mit eingebunden war, ergaben sich Zeugenhinweise darauf, dass die Täter mit einem schwarzen Pkw vom Tatortbereich davon fuhren, den sie zuvor in der Alten Burgstraße abgestellt hatten.

Die beiden Täter werden als unterschiedlich große Männer beschrieben, von denen der Kleinere geschätzte 165 cm groß ist. Dieser hat eine normale Statur und war zur Tatzeit bekleidet mit einer beigefarbenen Jacke, an der diverse Nähte rot abgesetzt sind. Zudem trug er eine hellblaue Jeanshose und braune Schuhe.

Sein etwas größerer Mittäter hat kurze Haare und war mit einem dunkelgrauen Sportanzug bekleidet, auf dessen Trainingsjacke ein auffälliger violetter Querstreifen auf der Brust erkennbar ist. Dazu trug er weiße Sportschuhe. Beide hatten sich mit dunklen Basecaps und darunter gezogenen Strumpfmasken unkenntlich gemacht.

Bei dem Überfall erlitt ein älterer Bankangestellter einen Schock, wurde vorsorglich ins Linnicher Krankenhaus gebracht. Ein Kunde hatte die Angestellten, die in den Geschäftsräumen eingesperrt waren, befreit: Der Schlüssel steckte von außen auf der Tür.

Über die Höhe der Beute macht die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert