Mit Falke, Hund und Blatt: Sommerfest des Tierschutzvereins

Von: brit
Letzte Aktualisierung:
8398704.jpg
Domenic Ciuca brachte zum Sommerfest unter anderem eine malaiische Riesenblattgespenstheuschrecke mit. Foto: B. Sylvester

Jülich. Um kurz vor zwei Uhr am frühen Samstagnachmittag herrschte noch hektische Betriebsamkeit auf dem Gelände des Jülicher Kleingartenvereins Nordpolder. Jülichs Tierschutzverein war im Vereinsheim zu Gast und feierte hier zum wiederholten Mal sein Sommerfest.

Diesmal – der verregneten Jahreszeit, die ihrem Namen nicht wirklich gerecht wird, zum Trotz – gab es noch einen Grund mehr zu feiern: Vor 25 Jahren hoben engagierte Jülicher den Verein aus der Taufe. An diesem Wochenende stand also das silberne Jubiläum an.

Bei den Planungen des Festprogramms blieben die Verantwortlichen der bewährten Linie treu und luden zwei Hundeschulen mitsamt vierbeiniger Akteure sowie das Falknerteam Scherb aus Baesweiler ein. Wie befürchtet, machte das Wetter dem Fest und seinen Gästen einen kleinen Strich durch die Rechnung, Regen und dunkle Wolken verhinderten einen Teil der geplanten Vorführungen.

Alexander Scherbs Raubvögel ließen sich von der unfreundlichen Witterung ebenso wenig stören wie die ungewöhnlichen Hausgenossen, die Domenic Ciuca neugierigen Gästen allzu gerne präsentierte. Einen großen Bottich teilten sich zwei imposante Achatschnecken mit einem stattlich großen Kakerlaken-Pärchen. Besondere Faszination übten jedoch die Insekten aus, die den jungen Mann sprichwörtlich belagerten: An Ciucas Revers hatte sich ein Wandelndes Blatt, eine riesige Heuschreckenart, festgeklammert und auf seiner linken Hand nahm eine malaiische Verwandte Platz.

Zur großen Freude der Veranstalter ließen sich auch die menschlichen Besucher des Festes nicht von drohender Nässe abschrecken, sie kamen zahlreicher als in den vergangenen Jahren. Die Salatschüsseln waren im Handumdrehen leer, zahlreiche Lose verkauft und auch der Grill war quasi stetig belagert.

Eine lange Liste neben dem üppig bestückten „Gabentisch“ vor dem Vereinsheim demonstrierte eindrucksvoll, welch großer Unterstützung sich der Jülicher Tierschutzverein erfreut. Zahlreiche Geschäftsleute steuerten Tombola-Gewinne bei; die fleißigen Helfer vom Tierschutzverein hatten alle Hände voll zu tun, die vielen Preise zu verteilen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert