Mehrerlös bei der Papiersammlung macht Rest- und Biomüll billiger

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:

Titz. Die Gemeinde Titz hat eine neue Schiedsfrau. Einstimmig wurde in der jüngsten Ratssitzung Marion Fanter aus Rödingen gewählt. Sie folgt damit Margarete Greven, die bisher als Schiedsfrau tätig war, aber aus persönlichen Gründen das Amt nur noch als stellvertretende Schiedsfrau ausüben wollte.

Auch sie wurde einstimmig für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Frohe Kunde aus der Abfallentsorgung. Durch den Mehrerlös bei der Papiersammlung von rund 23.000 Euro werden die künftigen Gebühren sowohl im Restmüllbereich, als auch bei der Biotonne leicht gesenkt. So kostet das 60 Liter Restmüllgefäß künftig 94,20 Euro, was einer Ersparnis von 60 Cent entspricht. Bei der 80-Liter-Tonne sind es 117 Euro (bisher 118,80 Euro), beim 120-Liter-Gefäß fallen künftig 163,80 Euro (167,40 Euro) an.

Die größte Ersparnis gibt es bei der 240-Liter-Tonne. Da müssen 303 Euro gezahlt werden gegenüber 322,80 Euro, die das Gefäß noch im Jahre 2013 kostete. Diese Gebühren sind bezogen auf die 14-tägliche Abfuhr. Die Gebühr für den Restmüllsack (110 Liter) bleibt wie bisher mit 7,30 Euro gleich.

Beim Biomüll sieht die künftige Gebührenstaffelung wie folgt aus: 60 Liter: 48,60 Euro (51 Euro), 80 Liter: 57,50 Euro (60 Euro). 120 Liter: 75,60 Euro (76,80 Euro), 240 Liter: 129,60 Euro (134,40 Euro). Der Preis für den Grünabfallsack wird wie bisher bei 3,50 Euro bleiben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert