Marien-Oktav: Aldenhoven erwartet wieder viele Wallfahrer

Von: gre.
Letzte Aktualisierung:
marienoktav_bu
Zum Aldenhovener Gnadenbild wallfahren einige hundert Menschen an den drei Marienoktaven. Foto Greven Foto: Greven

Aldenhoven. Die zweite Aldenhovener Marien-Oktav beginnt am Sonntag, 9. August. Sie findet stets um den Festtag „Mariae Himmelfahrt” statt (15. August). Diese Oktav wird, wie auch die beiden übrigen - die erste fand vom 28. Juni bis 5. Juli statt und die Hauptoktav vom 6. bis 13. September - wieder viele Wallfahrer nach Aldenhoven locken.

In diesem Acht-Tages-Turnus findet an jedem Tag ein Gottesdienst in der großen Wallfahrtskirche statt. Die Oktav wird am Sonntag, 9. August, mit einem feierlichen Hochamt für alle Pfarreien des ehemaligen Dekanates Aldenhoven begonnen. Der ehemalige Regionaldekan und Subsidiar Pfarrer Alfred Bergrath, wird die heilige Messe lesen.

Am Montag, Donnerstag und Freitag dieser Woche sind die Pilgermessen jeweils um 9.30 Uhr. Am Dienstag ist um die gleiche Zeit ein Wortgottesdienst. Am Mittwoch ist um 15 Uhr die heilige Messe mit Krankensalbung. Man hat hier für diesen Zeitpunkt gewählt, um vielen alten und kranken Menschen die Teilnahme zu erleichtern.

Das Hochfest Mariae Himmelfahrt wird am Samstag, 15. August, um 19 Uhr mit einem Wortgottesdienst gefeiert. An diesem beteiligt sich auch die Matthias-Bruderschaft.

Die Kräuterweihe aus Anlass dieses Marienfesttages wurde inzwischen wiederbelebt. Sie findet am Sonntag, 16. August, während des Festhochamtes statt, welches um 11 Uhr beginnt. Hierfür hat der Frauen-Arbeitskreis, der jeweils die Oktaven organisiert und vorbereitet, eigens kleine Sträußchen gebunden, die an die Gläubigen gegen eine kleine Spende abgegeben werden.

Seit dem letzten Jahr gibt es außerdem kleine Pilgerdevotionalien, wie kleine Kerzen mit dem Gnadenbild und der Kapelle. Der größte Teil der Einnahmen aus den drei Marienoktaven wird für die dringend notwendige Sanierung der circa 350 Jahre alten Gnadenkapelle verwandt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert