Männerballette der KG Lustige Jonge lassen die Bühne beben

Von: bw
Letzte Aktualisierung:
4881118.jpg
Die Wild Boys aus Mersch-Pattern zeigten bei ihrem Auftritt im Indener Festzelt eine eindrucksvolle Bühnenshow. Die Männertanzgruppe belegte den ersten Platz. Foto: Wickmann

Inden/Altdorf. Das traditionelle Männerballett der KG Lustige Jonge ist auch in diesem Jahr ein großer Erfolg gewesen. Im Indener Festzelt hatten sich diesmal elf Vereine eingefunden, um ihre tänzerischen Fähigkeiten zu präsentieren. Originell wurden das Publikum und die Gastvereine von Präsident Thomas Weisweiler begrüßt, der in dieser Session im Felix-Baumgartner-Anzug mit Red Bull-Logo auf die Bühne kam.

„Unsere Veranstaltung findet heute zum achten Mal statt und durch Mundpropaganda nehmen immer mehr Vereine teil“ berichtete Beisitzer Harald Zander. Der Abend begann mit dem Auftritt des Indener Männerballetts „Die Traumtänzer“ als Anheizer.

In dieser Zeit wurde die Reihenfolge der einzelnen Gruppenauftritte ausgelost. Aus jedem teilnehmenden Verein wurde ein Mitglied in die Jury bestellt, die die einzelnen Auftritte nach den Punkten „Bester karnevalistischer Ausdruck“, „Beste Choreographie“, „Beste Musik“ und „Beste Kostüme“ bewertete. Den Anfang machten diesmal die Tänzer der Erste Gardine Ralshoven, die in griechischen Kostümen mit einer Sänfte die Bühne stürmten.

Ihnen folgte der Auftritt der Tanzbären aus Kalkar, die die weiteste Anreise zum Männerballett hinter sich hatten. Die weiteren Teilnehmer waren die Kirchberger Schwälbchen, die Stiev Säck Lucherberg, die ISG 09 Welldorf, die Mar Mannslue Breberen, die Rurblümchen Jülich, die Wild Boys Mersch-Pattern, die Jonge von Blau Wiess Horrem, die Highlander vom weißen Stein aus Udenbrecht und die Süetenicher Traumtänzer.

Vom Tanz der Bäcker, Ärzte, Tanzmariechen und Panzerknacker über die Auftritte von Tanzbären, Aliens, Stewardessen oder vom Pumuckl bis hin zu den alten Griechen unter dem Euro-Rettungsschirm kannte die Kreativität der Teilnehmer keine Grenzen. Zwischenzeitlich sorgte auch der Auftritt der Tanzgruppe „Forever Young“ der KG Lustige Jonge für gute Stimmung.

Als besondere Überraschung des Abends traten zu Ehren des diesjährigen Prinzen und Fußballfans Thomas I. die Cheerleader des 1. FC Köln auf und überreichten ihm als Andenken ein signiertes Trikot der aktuellen Saison.

Kürung der Sieger

Bei der anschließenden Kürung der Sieger belegten die Wild Boys Pattern den ersten, die Rurblümchen Jülich den zweiten und die Süetenicher Traumtänzer den dritten Platz. Alle anderen Teilnehmer machten traditionell den vierten Platz.

Alle Gruppen wurden mit einem Pokal, einer riesigen Wurst und einem Fass Bier für ihren Einsatz geehrt. Zum Ende sprachen alle Anwesenden Jecken von einem gelungenen Abend, dem im nächsten Jahr natürlich eine Neuauflage folgen wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert