bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Mädchengymnasium Jülich: Ex-Fußballprofis geben Schnupperkurs

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
5037103.jpg
Auf Balljagd: Der Sport macht doppelt so viel Spaß, wenn er von zwei Profis wie Marcel Witeczek und Michael Klinkert vermittelt wird. Foto: Kròl

Jülich. Viele Kinder und Jugendliche leiden an Übergewicht, ernähren sich falsch und bewegen sich zu wenig. Dadurch sind sie oft träge, unkonzentriert und weisen nicht selten motorische Störungen auf, was sich nicht zuletzt auch auf die schulischen Leistungen auswirkt.

„Fit durch die Schule“ ist ein Projekt, mit dem das Land NRW gemeinsam mit der AOK Rheinland/Hamburg dagegen arbeitet. Das Ziel ist vorgegeben: Der Gesundheits- und Fitnessstatus der Kinder und Jugendlichen soll verbessert werden. Die Schüler und Schülerinnen sollen wieder Freude an der Bewegung erfahren und durch das Zusammenwirken von Schule und Sportvereinen vor Ort vielleicht sogar eine langfristige Bindung an einen solchen Verein eingehen. Dies soll dazu motivieren, lebenslang Sport zu treiben und sich fit zu halten.

Auch das Mädchengymnasium Jülich beteiligte sich an diesem Projekt und wurde für seine Initiative „Bewegungslernen – Lernen macht Spaß“ sogar mit 500 Euro gefördert. Gesunde Ernährung wird dabei ebenso vermittelt, wie die Kompensationsmöglichkeiten von Stress durch Bewegung und die Erhöhung der Konzentrationsfähigkeit durch eine bewegte Mittagspause.

Begonnen wurde mit den Schülerinnen der Jahrgangsstufe 7, doch soll dies auf andere Stufen ausgedehnt werden. Darin eingebunden sind Fortbildungen für die Lehrkräfte und die Schülerinnen. Doch neben der Fördersumme hatte die AOK noch ein weiteres „Schmankerl“ bereit. Sie spendierte der Schule und ihren Schülerinnen einen Schnupperkurs in Sachen Fußball mit waschechten Profis. Im Rahmen dieses Projektes sind die beiden ehemaligen Bundesligaprofis Marcel Witeczek, der unter anderem bei Bayern München und Borussia Mönchengladbach kickte, und Michael Klinkert, der ebenfalls bei Gladbach sowie bei Schalke spielte, an den Schulen unterwegs, um Werbung für den Sport zu betreiben.

Im MGJ nahmen sie 20 junge Damen unter ihre Fittiche, unterwiesen sie in Sachen Fitness und Koordination, Ausdauer und Technik. Kleine Laufspiele und Abschluss auch ein Fußballspiel standen auf dem Stundenplan. Einen Motivationsschub verspricht sich Sportlehrerin Stefanie Philippen von dem Nachmittag und zumindestens in diesem Moment waren die jungen Damen mit Feuereifer bei der Sache. Einige, so weiß sie, spielen auch schon Fußball im Verein und auch andere Sportarten sind an der Schule sehr gefragt. Frank Müller von der AOK Düren Jülich betonte, wie wichtig die Aktion ist, denn nicht früh genug könne mit der Motivation zum Sport angefangen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert