Jülich - Lkw-Reifen löst sich und rammt zwei Autos

Lkw-Reifen löst sich und rammt zwei Autos

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Ein während der Fahrt auf der B56 verlorener Lkw-Reifen hat am Donnerstagmorgen einen nicht alltäglichen Verkehrsunfall verursacht, bei dem eine Frau verletzt wurde und hoher Sachschaden entstand.

Um 10 Uhr war ein 46-jähriger Fahrer eines Sattelzuges aus Recklinghausen die B56 von Düren in Richtung Jülich unterwegs. In Höhe von Selgersdorf bemerkte er beim Blick in den Rückspiegel plötzlich, dass sich ein hinterer linker Reifen seines Aufliegers gelöst hatte und auf die Gegenfahrbahn zurollte.

Davon wurden drei auf der Fahrspur Richtung Düren entgegenkommende Autofahrer überrascht. Obwohl ein 40-jähriger aus Übach-Palenberg noch bremste und nach rechts auf den Standstreifen auswich, rammte der Reifen die linke Seite seines Autos und verursachte eine Delle. Dem ihm folgenden Fahrer eines Klein-Lasters gelang es, noch rechtzeitig an dem Geschoss vorbeizulenken.

Keine Chance hatte dann aber eine 40 Jahre alte Autofahrerin aus Aldenhoven. Mit voller Wucht schlug die Felge gegen ihren Wagen und beschädigte die komplette linke Fahrzeugseite so stark, dass das Auto anschließend nicht mehr fahrtüchtig war. Der Schaden wird auf rund 4000 Euro geschätzt. Die Aldenhovenerin kam mit leichten Prellungen am Arm davon.

Nach dem Unfall war der Lkw-Reifen wieder zurück über die Fahrbahn gerollt und schließlich im rechten Straßengraben liegen geblieben. Auch der Sattelzugfahrer hatte angehalten. Die Polizei ging der Ursache auf den Grund. Offenbar hatten sich die insgesamt zehn Radmuttern gelöst. Eine dieser Muttern konnte noch im Bereich der Unfallstelle gefunden werden.

Auch an einem weiteren Lkw-Rad wurden drei fehlende Muttern entdeckt. Jetzt überprüft die Polizei, ob in diesem Fall fahrlässiges Handeln oder gar Vorsatz eine Rolle gespielt haben könnte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert