Radarfallen Blitzen Freisteller

Lesefutter auf dem Rathausplatz: Wetterfester Bücherschrank

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
Lesefutter: Der Bücherschrank
Lesefutter: Der Bücherschrank in Inden/Altdorf. Foto: Kr.

Inden/Altdorf. Auch die Gemeinde Inden hat nun einen offenen Bücherschrank. Auf dem Rathausplatz steht das gute Stück, das von Architekt Hans Jürgen Greve entwickelt und von RWE Deutschland den Bürgern jetzt zur Verfügung gestellt worden ist.

Er ist robust und wetterfest gebaut und bereits gut mit Büchern bestückt. 2,20 Meter ist er hoch, 60 Zentimeter breit und bietet Platz für 250 Bücher.

Für die erste Füllung haben die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung gesorgt, Vom Krimi über Sachbuch, Kochbuch bis hin zum Kinderbuch findet sich darin alles, was gerne gelesen wird.

Bedienen kann sich dort jeder, der will und im Gegenzug ein Buch hineinstellen, das er selbst nicht mehr benötigt. „Ein offener Bücherschrank, das ist eine tolle Idee und ich hoffe, dass die Bürger regen Gebrauch davon machen”, findet auch Bürgermeister Ulrich Schuster, der gemeinsam mit Kommunalbetreuer Walfried Heinen von RWE Deutschland eröffnete.

So trägt die Gemeinde und RWE zur Entwicklung und Aufrechterhaltung der kulturellen Infrastruktur bei. Dies ist mittlerweile der sechste Schrank, den der Energiekonzern im Kreis Düren aufstellen ließ. Betreuen wird Gemeindemitarbeiterin Renate Xhonneux den Bücherschrank.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert