Jülich - Kulturfestival „Zauber Asiens” im Brückenkopf-Park

AN App

Kulturfestival „Zauber Asiens” im Brückenkopf-Park

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Der Stadtgarten des Jülicher Brückenkopf-Parks verwandelt sich am 3. und 4. September in eine kleine asiatische Welt. Rhytmischen Klänge der Taikotrommeln auf der Festbühne, auf der auch Kampfkunstsportarten wie Kung Fu, Thaiboxen oder Teakwondo präsentiert werden, sorgen für magische Anziehungskraft.

Musik- und Tanzdarbietungen aus Nah- und Fernost werden Jung und Alt faszinieren. Workshops (Tanzen, Trommel, Sport) runden das Programmangebot ab. Angebote der fernöstlichen Küche machen die Veranstaltung zu einem besonderen Kulturfestival.

Vorgesehen sind Aktionen im Bereich Ikebana, Kalligraphie inklusive eines Ausstellungsbereiches. Fans des Thai Chi werden an dem Wochenende ebenfalls nicht zu kurz kommen. Angebote zur asiatischen Medizin sowie Wellness und Entspannungsbereiche für die Besucher runden das Kulturfest ab.

Aber auch ein Ort der Stille und fernöstlichen Klanggarten sollen die Gäste verzaubern. Ein asiatisch-mongolisches und ein orientalisches Feldlager bringt ferne Kulturen näher. Hier werden Sitten, Handwerk und Gebräuche vorgeführt und gelebt. Geschichten aus Fern- und Nahost werden in der mongolischen Märchenjurte zum besten gegeben.

Das Lotus Ensemble entstand im Jahr 2000 in Berlin. Gegründet wurde es von Berufskünstlern, die Gruppe präsentiert unter anderem traditionelle, volkstümliche Melodien und Musikstücke aus allen Landesteilen Vietnams auf allen landestypischen Musikinstrumenten. Volkslieder aus Nord-, Mittel- und Südvietnam gehören auch dazu.

Die Schönheit Indiens vereint der Wundermann „Shri Magada”, wenn er seine Gäste in die magische Welt des Orients entführt. Mit original indischen Kunststücken, versteht er es meisterlich, sein Publikum auf charmante und höfliche Art ein ums andere Mal ins magische Geschehen mit einzubeziehen.

Das Ensemble Mayawati wurde 2003 gegründet und besteht aus den professionellen Tänzerinnen, die über langjährige Bühnenerfahrung verfügen und bereits seid vielen Jahren selbst unterrichten. Sie haben ihren eigenen Stil entwickelt, der sich sowohl im Tanz als auch in der Kostümierung widerspiegelt. Ihre Bühnenshow ist geprägt von Experimentierfreude und Vielseitigkeit, die von mittelalterlich über orientalisch bis zu indisch reicht.

Wohlfühlen für alle Sinne

Die Mitglieder von Amaterasu sind zum größten Teil aus der renommierten Düsseldorfer Trommelschule Tentekko hervorgegangen, aber auch aus anderen regionalen Taikogruppen sind erfahrene Trommler und Trommlerinnen dazugekommen. Der Name leitet sich aus der Geschichte der Sonnengöttin (Lichtgöttin) Amaterasu ab, die für Vitalität und Lebensfreude steht. Taiko ist sowohl die Musik als auch die Trommel.

In der Blumenhalle werden präsentiert werden Leben in Wellness, Yogamar und Mensch-Raum-Energie. Leben in Wellness, mit einer Wohlfühloase und einem Info-/Verkaufsstand wird Produkte aus der Natur zu den Themen Wellness, Kosmetik und Ayurveda präsentieren. Die Besucher können eintauchen in eine Welt aus wohliger Wärme, natürlichen Düften und tiefster Entspannung.

Seit mehr als dreitausend Jahren besitzt der Mensch das Wissen um das Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele. Der Körper als Spiegel der Seele, braucht eine Auszeit. Warum nicht sich einmal verwöhnen lassen mit exklusiven ganzheitlichen Behandlungen und den Produkten aus der Natur. Angeboten werden wohltuende Massagen von „Händen Indiens”.

Auf einem Yoga-Stand führt Philipp Henn in die Kunst der aktiven körperlichen und mentalen Entspannung ein. Entspannungsübungen für Nacken und Schultern mit anschließender geführter Meditation dauern etwa 45 Minuten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Entspannung für Körper und Geist

In einer geführten Meditation werden die Teilnehmer in eine bis dahin wohl noch nicht erlebte tiefe Entspannung geführt. Körper, Geist und Emotionen sollen zur Ruhe kommen. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich, die Übung dauert etwa 30 Minuten.

Ein interaktiver Vortrag über die gesundheitlichen Gefahren des Elektrosmog klärt über Strahlungen bei Handy, Bluetooth, GPS-Navigationssystemen auf. Mit einfachen Testmethoden werden diese Auswirkungen erlebbar gemacht.

Als wichtiger Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin ist Feng Shui unentbehrlich. Susanne Knorr verrät Tipps, wie jeder diese Erkenntnisse für die Gesundheit und das Wohlbefinden nutzen und selbst umsetzen kann. Die Vorführung wird etwa 45 Minuten dauern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert