Künstler Geiss auf Europatournee: Ausstellung in Jülich

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Noch bis zum 1. September sind die modernen Landschaftsinterpretationen von Erwin Gross zu sehen. Der an der Karlsruher Kunstakademie lehrende Professor beehrt nach Basel, London, Amsterdam, Berlin das Museum Zitadelle Jülich.

Großformatige abstrakte Kompositionen voll versteckter Anhaltspunkte laden den Betrachter ein, die Kunstwerke zu erkunden. In ihrer markanten Form voll von unbestimmte Details fordern sie auf, Eindrücke erlebter Landschaften und Entdeckungen des forschenden Auges zu kombinieren.

Der Künstler hat die in Jülich gezeigten Werke exklusiv für das Museum Jülich geschaffen. Sie sind eine Hommage an den Gründer der Karlsruher Kunstakademie Johann Wilhelm Schirmer.

Die Hängung in der Schlosskapelle, die persönlich von Gross vorgenommen wurde, lässt die Strukturen des historischen Mauerwerks und die der vielschichtigen Bilder aufeinandertreffen.

Zum Ausklang der Ausstellung bietet Museumsleiter Marcell Perse am Freitag 30. August um 17 Uhr eine Führung mit Musik an. Benedikt Perse gibt mit musikalischen Beiträgen akustische Anregungen für das Eintauchen in die Bilder. Treffpunkt ist der Infopavillon in der Zitadelle. Die Führung ist öffentlich und kostenlos, lediglich der Eintritt (4 Euro/ermäßigt 3 Euro) muss entrichtet werden.

Zur Ausstellung kann man sich auf der Webseite www.juelich.de/gross_2013 informieren.

Neben Schirmers Campagnelandschaft werden zu sehen sein, wie die der Belagerung Jülichs 1621 von Snayers.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert