Krippenbauer stellen sechs biblische Szenen in Siersdorfer Kirche dar

Von: zts
Letzte Aktualisierung:
6797157.jpg
Die Siersdorfer Krippenbauer stellen in der Johannes-Kirche sechs biblische Szenen dar. Foto: Zantis

Siersdorf. In der St. Johannes-Pfarrkirche in Siersdorf werden sechs biblische Szenen aufwändig dargestellt, die das adventlich-weihnachtliche Geschehen zeigen. Ausgehend von einer Initiative Karl-Heinz Schaafs haben sich mit ihm für die Ausgestaltung der großen Landschaftsbilder mit den entsprechenden Aufbauten Franz-Josef Göbel, Heinz Stiel und Franz-Josef Sieben seit einigen Jahren in einem Team zusammengefunden.

Damit sind auch die handwerklichen Fähigkeiten mit einem Anstreicher, Elektriker und Dekorateur in der „Krippen-Gruppe“ vertreten. Bereits für den ersten Adventssonntag wurden mit dem Bild „Warten auf den Erlöser“ die erste Szene aufgebaut. Weitere Szenen sind „Maria Verkündigung“, „Herbergssuche“, „Jesu Geburt“, „Heilige drei Könige“ und „Flucht nach Ägypten“. Zu jedem Schaubild gibt es auch schriftliche Informationen für Besucher mit den entsprechenden Bibeltexten.

Vieles, was an speziellen Materialien, etwa für Dekorationsgegenstände und Landschaftsgestaltungen erforderlich ist, haben die versierten Krippenbauer aus eigenen Beständen beigesteuert. Für die jeweilige Planung zur Ausgestaltung der einzelnen Darstellungen wird zunächst im Team beraten, ehe man dann ans Werk geht. Während der kommenden Feiertage haben interessierte Besucher außerhalb der Gottesdienstzeiten am ersten und zweiten Weihnachtstag und an Neujahr von 15 bis 17 Uhr Zutritt zur Siersdorfer Krippe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert