Freialdenhoven - Kreisauswahl tritt gegen FC Bayern an

Staukarte

Kreisauswahl tritt gegen FC Bayern an

Von: dol
Letzte Aktualisierung:
kreisaus bayern bild
Landrat Wolfgang Spelthahn (1.v.r.) und Trainer Wilfried Hannes (2.v.r) präsentierten in Freialdenhoven die Kreis-Auswahl, die am 15. Mai gegen den FC Bayern spielen darf. Foto: Dolfus

Freialdenhoven. Eindrucksvoll meldete sich am Wochenende der FC Bayern im Kampf um die Champions League Plätze zurück. Gegen die Kreisauswahl aus Düren, gegen die der Rekordmeister am Sonntag, 15. Mai, in einem Freundschaftsspiel antritt, werden die Profis aber gewiss nicht ganz so sehr aufdrehen wie beim 4:1 gegen den FC Schalke.

Dabei schickt der Kreis seine besten Fußballer ins Rennen und die spielen immerhin allesamt in der Mittelrheinliga. „Das war eine Maßgabe des FC Bayern”, so Landrat Wolfgang Spelthahn, dessen FC Bayern Fanclub das Freundschaftsspiel gewonnen hatte. Entweder hätte der Fanclub selbst antreten müssen oder eine Auswahl der höherklassig spielenden Fußballer im Kreis. „Ich habe viele Anfragen von Vereinen aus allen Klassen bekommen, die gerne Spieler abgestellt hätten”, so Auswahl-Trainer Wilfried Hannes.

Aber der Coach von Borussia Freialdenhoven orientierte sich strikt an der Vorgabe des Bundesligisten. Daher entschied er sich ausschließlich für das Personal der Mittelrheinligisten Germania Lich-Steinstraß, Viktoria Arnoldsweiler und Borussia Freialdenhoven. Die Auswahl bei ihren Spielern überließ er indes seinen Trainerkollegen Jürgen Deneke (Lich-Steinstraß) und Bernd Lennartz (Arnoldsweiler), bei seinem eigenen Team Freialdenhoven hatte Hannes natürlich die Karten selbst in der Hand.

Die Freialdenhovener stellen demnach die zahlenmäßig größte Fraktion in der Kreisauswahl, dazu kommen fünf Akteure aus Arnoldsweiler und fünf aus Lich-Steinstraß. „Das ist auch altersmäßig eine gute Mischung”, findet Winnie Hannes, der über einen Kader von 25 Spielern im Alter von 19 bis 39 Jahren verfügt. Die große Zahl an Borussen erklärt sich auch daraus, dass die Mannschaft, die in zwei Wochen gegen die Bayern aufläuft, schon eingespielt ist. Denn trainieren wird die Kreisauswahl vorher nicht. „Für uns alle läuft noch die Meisterschaft, wir haben deshalb unsere eigenen Sonntagsspiele vorverlegt”, erläutert Wilfried Hannes.

Die Freude ist groß

Trotz eventueller Sorgen um den Klassenerhalt des eigenen Teams freuen sich alle Nominierten sehr über diese tolle Chance. „Ich freue mich vor allem darauf, gegen meinen Landsmann Hamit Altintop zu spielen”, so Youngster Ersan Kocyigit (20) von Germania Lich-Steinstraß. Er erwartet ein ruhiges Freundschaftsspiel, „bei dem es fair zugeht und alle gesund bleiben”.

Alles andere als ein Bayern-Sieg wäre eine Sensation. Allerdings findet Kocyigit: „Trotzdem sollen sie uns nicht unterschätzen.” Für Dirk Lehmann ( 39) von Borussia Freialdenhoven ist es wohl die letzte Gelegenheit, noch einmal gegen den FC Bayern zu spielen. Für Routinier Lehmann ist es nicht das erste Spiel gegen den Rekordmeister.

Als Profi beim 1. FC Köln durfte er anno 1993 schon einmal gegen Lothar Matthäus ran. Lehmann: „Mit 39 Jahren ist das nochmal ein echtes Highlight, gegen die Bayern zu spielen.”

So setzt sich die Kreis-Auswahl zusammen: Freialdenhoven: Dirk Lehmann, Olaf Ramm, Pascal Schneider, Christian Kreutzer, Andreas Elsig, Lucas Domgörgen, Henning Blenkle, Dennis Giron, Thomas Betzer, Pascal Müller, Tino Badidila, Mostafa Alaoui und Gerard Sambou. Arnoldsweiler: Mustafa Avci, Thomas Breuer, Marc Lamersdorf, Muharem Sekerci Lich-Steinstraß: Daniel Schmitz, Visar Behramy, Hendrik Loh, Ersan Kocyigit, Ayuja Kelly. Torhüter sind Ivan Ljubicic und Daniel Schell (beide Freialdenhoven) sowie Marcel Reisgies (Arnoldsweiler)

Kaum noch Karten

Es gibt nur noch wenige Karten für die Partie am 15. Mai in Langerwehe. Die Sitzplätze sind bereits ausverkauft. Landrat Wolfgang Spelthahn stellte aber in Aussicht, durch das Kappen einer Hecke 1000 weitere Stehplätze einrichten zu können. Diese Zusatzkarten sind bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert