Radarfallen Blitzen Freisteller

Krankenhaus investiert 300.000 Euro für Geräte und neue Radiologe

Letzte Aktualisierung:
300 000 Euro investierte der T
300 000 Euro investierte der Träger in die Neueinrichtung der Radiologie des Krankenhauses Foto: ctw

Jülich. Im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich steht eine neue, moderne Röntgeneinrichtung in der zentralen Notfallambulanz zur Verfügung.

„Hervorragende Bildergebnisse bei minimaler Strahlendosis sind bei heutigen Qualitätsanforderungen in der Aufnahmetechnik die beste Basis für eine sichere, aussagekräftige Diagnose”, sagt Marcel Leisten, neuer Oberarzt der Radiologie, über die Neuanschaffung.

Der 34-jährige Facharzt für Radiologie leitet seit Januar die Röntgenabteilung. „Das moderne System ermöglicht Diagnostik auf hohem Niveau”, erklärt der Mediziner. „Dadurch, dass wir die Röntgenbilder digitalisieren können, ist der erste Schritt hin zu einem so genannten PACS-System (Picture Archiving and Communication System) getan, in dem wir Bilder ausschließlich digital verarbeiten werden. Zudem erlauben technische Neuerungen in der Dosismessung auch, die Strahlenbelastung besser zu überwachen.”

Bevor die neue Röntgenanlage stand, wurden die Räume der Radiologie komplett renoviert. „Da die Mitarbeiter die Röntgenbilder nicht mehr entwickeln müssen, konnten wir die Räumlichkeiten großzügiger gestalten und damit die Bedingungen sowohl für die Patienten als auch für die Mitarbeiter deutlich verbessern”, ergänzt Klaus Zimmermann, technischer Leiter des St. Elisabeth-Krankenhauses.

„Insgesamt 300.000 Euro haben wir in diese Modernisierung investiert”, informiert Dirk Offermann, der Kaufmännische Direktor im St. Elisabeth-Krankenhaus der Caritas Trägergesellschaft West. „Die Modernisierung der Röntgenanlagen ist ein weiterer Schritt in Richtung Patienten- und Zukunftssicherheit am Jülicher Standort.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert