Inden/Altdorf - Kór Flensborgarskólans: Musikalisches Highlight aus Island

Kór Flensborgarskólans: Musikalisches Highlight aus Island

Letzte Aktualisierung:

Inden/Altdorf. In den Sommerferien präsentiert die Evangelische Kirchengemeinde Inden/Altdorf ein musikalisches Highlight aus Island. Am 8. August singt um 19 Uhr der Kór Flensborgarskólans in der Evangelischen Kirche in Inden/Altdorf.

Der Chor besteht aus 85 Sängerinnen und Sängern im Alter von 16 bis 20 Jahren und präsentiert Lieder aus Island und der ganzen Welt. Es ist einer der besten Schulchöre Islands. Die evangelische Kirchengemeinde freut sich auf ein außergewöhnliches musikalisches Ereignis.

Der Kór Flensborgarskólans ist ein Schulchor aus der isländischen Stadt Hafnarfjörður. Seit 1996 leistet die Dirigentin Hrafnhildur Blomsterberg mit den jugendlichen Sängerinnen und Sängern engagierte und ehrgeizige Chorarbeit. Der Chor erfreut sich in der Stadt größter Beliebtheit und singt regelmäßig vor ausverkauften Häusern. Immer öfter begibt sich das Ensemble auf Auslandsreisen, so vor zwei Jahren nach Italien, letztes Jahr nach Serbien und in diesem Jahr nach Deutschland. Neben den 85 Sängerinnen und Sängern gehören acht Betreuer zu dem Unternehmen.

Der Chor hat schon mit vielen bekannten Dirigenten zusammen gearbeitet, unter anderem mit Robert Sund, Josep Prats, Malcolm Goldring, Laszlo Heltay und Jan Schumacher. Er unternimmt regelmäßig Tourneen in Island, ist aber auch schon in Österreich, Kanada, Estland, Deutschland, Italien, USA, Portugal, Spanien, Schweden und der Schweiz aufgetreten. Er ist Mitglied in der Europäischen Föderation junger Chöre und hat mehrfach bei den „Europa Cantat”-Festivals teilgenommen.

Das Repertoire des Kór Flensborgarskólans besteht aus Musik aus der ganzen Welt aus vielen Epochen. Eine ganze Reihe isländischer Komponisten hat speziell für diesen Chor und seine Leiterin Hrafnhildur Blomsterberg Musik komponiert.

Der Eintritt zum Konzert in Inden ist frei. Es wird um eine Spende gebeten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert