Konzert ohne E-Gitarre und Synthie

Von: bw
Letzte Aktualisierung:
6792139.jpg
Beim ersten Unplugged-Konzert im Jugendtreff des Bonhoeffer-Hauses konnten Camarel aus Aldenhoven ihre Zuhörer sofort mit ihrer Musik begeistern. Foto: Wickmann

Jülich. In der Vorweihnachtszeit hört man überall sanftere Klänge, die auf das Fest einstimmen sollen. Die Offene Jugendeinrichtung im Bonhoeffer-Haus in Jülich organisierte erstmals unter dem Titel „Rock n B.haus X-Mas Unplugged“ ein Konzert, bei dem E-Gitarre und Synthesizer zu Hause blieben.

Als musikalische Acts hatten sich die beiden Aachener Bands Evergreen und Lights Out sowie die in Jülich schon sehr bekannte Aldenhovener Gruppe Camarel angesagt. Da Evergreen jedoch Krankheitsbedingt kurzfristig absagen mussten, sprang der Sänger der Aachener Band Inozit, Samuel Dickmeis, ein und spielte alleine einige Songs seiner Gruppe wie „Kackendreist“ oder „Mond“, zu denen er sich auf der Gitarre begleitete.

Dieser völlig neue Klang dieser sonst sehr Punkrock-Lastigen Nummern kam beim Publikum gut an und machte Lust auf mehr. „Ich freue mich, dass Samuel so kurzfristig zusagen konnte und uns auch alleine ein paar Songs von Inozit spielt“ freute sich der Leiter des Jugendtreffs Tobias Storms. Als zweite Formation ging die zweite Aachener Gruppe Lights Out an den Start. Sie besteht aus Sänger Kevin Bernardo und Gitarrist Kim Carlos Gaubies und spielt eine Musik mit sehr hohem Wiedererkennungswert. Ungewöhnlich ist die Kombination von elek- tronischen Einflüssen, Gaubies Gitarrenspiel und Bernardos Gesang. In diesem Jahr erreichten sie beim auf dem Aachener Markt veranstalteten Stawag Music Award den ersten Platz und veröffentlichen bald ihre erste EP.

Auch Lights Out ernteten bei den Zuhörern im Jugendtreff viel Beifall. Als dritte Gruppe kamen nun Camarel auf die Bühne. Sie präsentierten erstmals ihre Songs als Unplugged-Versionen. Die vier Musiker sind seit Ende 2011 gemeinsam unterwegs und haben neben zahlreichen regionalen Auftritten auch eine ausgedehnte Tour durch Polen gemacht.

Zugabe mit Michelle

Die Gruppe besteht aus Sängerin und Bassistin Michelle Kuban, Gitarrist und Sänger Michael Heidmann, Gitarrist Joel Braun und Drummer Stefan Engels. Auch sie hatten im September erfolgreich am Stawag Music Award teilgenommen und den dritten Platz erreicht. Sie selbst bezeichnen ihre Musik als Mischung aus Rock und Pop. Kurz vor Weihnachten werden sie im Aachener Musikbunker ihr neues Album vorstellen. Durch den Gesang von Kuban verbunden mit dem Gitarrenspiel von Heidmann und Braun haben auch sie einen hohen Wiedererkennungswert, es war eine interessante Erfahrung, ihre Songs ohne E-Gitarre und Schlagzeug zu hören. Camarel wurden für ihren Auftritt gefeiert und durften natürlich nicht ohne Zugabe von der Bühne. Das Unplugged-Konzert im Jugendtreff war ein Erfolg, dem bestimmt weitere folgen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert