alemannia logo frei Teaser Freisteller

Klimaschutz fängt bei den Kleinen an

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:
Große und kleine Preisträger
Große und kleine Preisträger im Lucherberger Grundschulgebäude: Walfried Heinen (l.) von RWE und Bürgermeister Ulrich Schuster überreichten in Lucherberg den Klimaschutzpreis der Gemeinde Inden und RWE an die Eheleute Lövenich und vier Klassen der GGS Inden. Foto: Wolters

Lucherberg. Mit fröhlichen Liedern auf den Lippen haben die Grundschülerinnen und Grundschüler Montagmorgen in Lucherberg ihre Gäste, die auch etwas mitgebracht hatten, begrüßt. Doch bevor RWE-Kommunalbetreuer Walfried Heinen und Bürgermeister Ulrich Schuster den Klimaschutzpreis 2010 überreichten, stellten die Preisträger ihre Projekte vor.

Alexandra und Reiner Lövenich haben vor acht Jahren das „Holzhaus an der Corneliusstraße” in Lamersdorf gebaut, das erste Passivhaus im Indeland. „In derPraxis besser als in der Theorie”, funktioniert das Konzept, haben die Eheleute festgestellt. Neben einer guten Wärmedämmung und großen Fensterflächen auf der Sonnenseite des Hauses zahlt sich vor allem die ausgeklügelte Be- und Entlüftungsanlage aus, die nicht zuletzt für ein stets behagliches Raumklima sorgt.

Einsparungen beim Heizen von teilweise mehr als 90 Prozent gegenüber konventionellen Neubauten, die Nutzung von Regenwasser aus der Zisterne für WC, Waschmaschine und Garten sowie die Gestaltung der Außenanlagen mit heimischen Gehölzen runden den Gesamteindruck ab, zumal damit auch eine hohe CO2-Einsparung verbunden ist. Dass die Familie dank Passivhaus auch Geld spart, machte Reiner Lövenich deutlich: „Die Sonne schickt keine Rechnung.”

„Umweltschutz im Garten - Ein Herz für kleine Tiere” war das jahrgangsübergreifende Projekt der Lucherberger Grundschüler überschrieben, die sich um Ruhe, Verstecke, Schlafplätze und Futter kümmerten, damit sich die Tiere im Garten wohl fühlen. So wurden unter anderem Wohnröhren für Wildbienen und Ohrwurm-Häuser gebastelt, die sich unter anderem von Blattläusen ernähren, sowie Nistkästen für Vögel und Unterschlüpfe für Igel gebaut.

Um das Nahrungsangebot der Tiere zu verbessern, sind Sonnenblumen gesät und Weidenstecklinge vermehrt worden, die später in die heimischen Gärten ausgepflanzt wurden.

Eine lange Reihe von Schülerinnen und Schülern marschierte in der Aula der Grundschule Lucherberg auf die Bühne, um die Ergebnisse der Arbeit zu präsentieren. Zudem waren an Stellwänden Plakate, Zeichnungen und Fotos aus dem Projektalltag ausgestellt. Nicht zuletzt hatten die Kinder ein Würfelspiel gemalt und gebastelt, bei dem viele Kärtchen mit Tier- und Pflanzenfragen zu beantworten sind, die die erlebten Erfahrungen aus dem Projekt festigen.

Bevor Heinen und Schuster die Urkunden und das Preisgeld von jeweils 500 Euro überreichten, verschenkten die Kinder Bienenhotel, Ohrkneifer-Haus, Nistkasten und Igelunterschlupf an Familie Lövenich, wo sie sicherlich sehr gut aufgehoben sind.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert