Aldenhoven - Kindertagesstätte Regenbogen: Rückenschule für Vorschulkinder

Christopher Robin Kino Freisteller Winnie Puuh

Kindertagesstätte Regenbogen: Rückenschule für Vorschulkinder

Letzte Aktualisierung:
8026250.jpg
Bewegungsspiele fördern die Selbstwahrnehmung und machen auch noch Spaß – die Kinder der integrativen Kindertagesstätte Regenbogen in Aldenhoven haben vor kurzem eine Rückenschule absolviert. Foto: Kita

Aldenhoven. Trotz aller Diskussionen und Aufklärung zum Thema „Bewegungsmangel in der Kindheit“, sitzen unsere Kinder im Durchschnitt vier bis fünf Stunden täglich. Auch Kinder haben schon muskuläre Verspannungen und klagen über Rückenschmerzen.

Übergewichtige Kinder tragen das Risiko von Wirbelsäulenschäden oder auch anderen Folgeschäden wie zum Beispiel Diabetes. Dabei haben Kinder von Natur aus einen hohen Bewegungsdrang und viele kreative Ideen, wie sie ihren Körper erleben, spüren und ausprobieren möchten.

In der Kinderrückenschule, die jetzt erfolgreich in der integrativen Kindertagesstätte Regenbogen in Aldenhoven abgeschlossen wurde, werden Kinder in, über und mit Bewegung gefördert. Physische Aspekte der Gesundheitsförderung finden Beachtung. Kraft, Ausdauer, Koordination und Haltungsschulung stehen im Focus der Förderung.

In Auseinandersetzung mit herausfordernden Bewegungssituationen lernten die Mädchen und Jungen innerhalb von Bewegungsspielen, Parcours oder Bewegungsgeschichten ihren Körper und ihre Sinne kompetent einzusetzen und Herausforderungen zu bewältigen. Die Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems und das Immunsystem wurden im spielerischen Aufbau gestärkt.

Über die angebotenen Bewegungsaktivitäten kam es zur Kräftigung der Muskulatur des Rumpfes mit aufgerichteter Körperhaltung. Eine aufrechte, selbstbewusste Körperhaltung beugt Haltungsschwächen vor. Eine gesunde Ernährung mit möglichst frischen und naturbelassenen Lebensmitteln liefert Stoffe und Mineralien, die Kinder benötigen, um die Wirbelsäule stabil aufzubauen und stabil zu halten.

Im Hinblick auf die Einschulung im Sommer bieten breitangelegte Wahrnehmungs- und Bewegungsangebote den Kindern die Möglichkeit, die Entwicklung der Körperkontrolle, die Schulung der Konzentration, die Förderung der differenzierten Wahrnehmung und die realistische Einschätzung von Situationen zu erfahren, zu erproben und weiterzuentwickeln.

Die körperliche Präsenz und die Bewegungskompetenz bestimmen maßgeblich die Bewältigung der sozialen und materiellen Anforderungen des kindlichen Alltags. Sicheres und kompetentes Bewegungsverhalten stärkt die physischen und psychischen Fähigkeiten im Kind, und macht es körperlich und emotional stark für seinen weiteren Entwicklungsverlauf.

Kursleiterin Karin Ruch, Physiotherapeutin und Kinderrückenschulleiterin, hofft bei den Vorschulkindern ein stabiles Fundament für den Schulstart vorbereitet zu haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert