Kehraus: Jülich räumt auf

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Als Ersatz für den ausgefallenen Frühjahrsputz findet am 14. und 15. Oktober der Jülicher Kehraus statt.

Wegen des Naturschutzes, der vom 1. März bis 30. September eines jeden Jahres Eingriffe in die Natur verbietet, und des langen Winters wurde die Mitmach-Säuberungs-Aktion für Schulen, Kindergärten, Vereine und Organisationen in den Herbst verlegt. Den Helferinnen und Helfern werden von der Stadtverwaltung Säcke, Handschuhe und Greifzangen zur Verfügung gestellt, um achtlos weggeworfene Abfälle aufheben zu können.

Größere Gegenstände werden der Stadtverwaltung gemeldet. Auch einzelne Helfer ohne Organisation oder Verein sind willkommen. Was die Organisationen als Gruppe in Jülichs öffentlichen Anlagen leisten, kann jeder auch zu Hause, schreibt die Verwaltung: zum Beispiel den Rinnstein kehren oder das Blumenbeet vorm Haus säubern.

Wichtiger als das Aufsammeln und Wegräumen sei es aber, Abfälle erst gar nicht in der Gegend zu hinterlassen. Wer auf dem Weg durch die Stadt Müll produziert, könne ihn in öffentliche Papierkörbe einwerfen. Wer Abfall hat, wo keine Behälter stehen, „nimmt seinen Müll mit nach Hause und entsorgt ihn dort”, so die Stadt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert