bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Katze von tödlicher Stahlschlinge befreit

Von: ojo
Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. Mitarbeiter des Tierschutzvereins Jülich machten unlängst eine bestürzende Entdeckung. Beim Einfangen frei lebender Katzen in Aldenhoven, die kastriert werden sollten, griffen sie eine Katze auf, um deren Hals eine Stahlschlinge geschlungen war.

Die Tierschützer vermuteten, dass es sich um die Reste einer illegalen Falle gehandelt hat, die entweder für Kaninchen oder tatsächlich Katzen ausgelegt worden war. Da sich die Stahlschlinge zunächst nicht lösen ließ, wurde die Katze zur Tierarztpraxis nach Jülich gebracht. Dort wurde der Stahldraht gekappt.

Nach Angabe der Tierschützer wäre das Tier ohne diesen Eingriff vermutlich an der Strangulation elendig zugrunde gegangen. Die Katze ist nach erfolgreicher Kastration mittlerweile wieder „auf freiem Fuß”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert