Jülich - Kaffee oder Festnahme: Jülicher stellt Polizisten vor die Wahl

CHIO-Header

Kaffee oder Festnahme: Jülicher stellt Polizisten vor die Wahl

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Kaffee Tasse
Ob der 24-Jährige noch einen Kaffee bekommen hat, ist unklar und darf stark bezweifelt werden. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Jülich. Mit einem seltsamen Anliegen wandte sich am Sonntag ein 24 Jahre alter Mann an Polizisten der Wache in Jülich: Er verlangte wahlweise nach einem Kaffee oder seiner Festnahme. Tatsächlich erfüllten ihm die Beamten zumindest einen Wunsch.

Laut Polizeibericht betrat der Jülicher gegen Mitternacht die Wache. Als er die Beamten vor die besagte Wahl stellte, forderten sie ihn auf, die Räumlichkeiten zu verlassen. Der 24-Jährige kam dieser Aufforderung jedoch nicht nach und ignorierte auch den anschließenden Platzverweis. 

Beim Hinausführen durch die wachhabenden Polizisten holte der Jülicher aus und schlug nach einem Beamten. Er verfehlte sein Ziel jedoch und wurde daraufhin am Boden fixiert. Zur Durchsetzung des Platzverweises wurde er schließlich in Gewahrsam genommen - zumindest ein Wunsch des Mannes ging damit also in Erfüllung.

Nicht bedacht hatte er aber offensichtlich, dass er durch sein Verhalten nun auch Beschuldigter in einem Strafverfahren ist. Gegen ihn richten sich die Ermitttlungen wegen Widerstands und Körperverletzung. 

 

Die Homepage wurde aktualisiert