Junge Straßenräuber dank Zeugenhinweis gefasst

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Der rücksichtslose Raub jugendlicher Täter zum Nachteil einer Seniorin hat am Mittwochabend ein gerechtes Ende gefunden. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei die Tatbeteiligten bereits kurz nach der Tat festnehmen.

Kurz nach 18 Uhr wurde eine 75 Jahre alte Jülicherin im Heckfeld Opfer eines Raubüberfalls. Die betagte Dame war zu Fuß auf dem Gehweg der Straße „An der Vogelstange” unterwegs und stützte sich dabei auf ihren Rollator.

Plötzlich tauchten zwei Personen auf, die an der über den Griff der Gehhilfe gehängten Handtasche zogen. Da die Frau ihre Tasche jedoch nicht freiwillig loslassen wollte, wandten die Täter Gewalt an, so dass der Rollator auf die Straße geschleudert wurde und die Täter mit der Tasche davonrennen konnten.

Zu dieser Zeit fuhr ein 20 Jahre alter Niederzierer mit einem Pkw auf den Tatort zu. Der Mann zog aus der umherfliegenden Gehhilfe sofort die richtigen Schlüsse. Er folgte den Davonlaufenden zunächst mit seinem Wagen, wurde jedoch durch Poller ausgebremst.

Sofort nahm der 20-Jährige in der Dunkelheit auch zu Fuß die Verfolgung der Flüchtenden an der Rochuskirche vorbei auf, musste aber im weiteren Verlauf zum Auto zurückkehren, weil er dort ein Kind alleine hatte zurück lassen müssen.

Allerdings hatte der Zeuge sich konkrete Details gemerkt und teilte diese der hinzugekommenen Polizei mit. Während die Beamten sich um die Bestohlene kümmerten, die glücklicherweise unverletzt geblieben war, setzte gleichzeitig auch eine Fahndung nach den Tätern ein.

Erneut machte sich kurz darauf der Niederzierer mit dem entscheidenden Hinweis bemerkbar. Auf einem Schulhof hatte er eine Gruppe von Jugendlichen, darunter auch die Täter, beobachtet. Daraufhin konnte die Polizei dort mehrere Personen antreffen und zwei 13 und 16 Jahre alte Jülicher als Täter ermitteln.

Vor den Augen weiterer Jugendlicher hatten sie den Raub begangen und auf der Flucht die Tasche der Geschädigten in den Ellbach geworfen. Eine EC-Karte der Frau wurde auf dem Schulhof gefunden. Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen alle Beteiligten eingeleitet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert