Jülicher soll Stiefsohn über Jahre sexuell missbraucht haben

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:

Jülich/Aachen. Wegen des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern ermittelt zurzeit die Staatsanwaltschaft Aachen gegen einen 58-jährigen Mann aus dem Stadtgebiet Jülich. Der Beschuldigte soll sich unter anderem über Jahre an seinem Stiefsohn vergangen haben.

Seit Juli sitzt der ehemalige Ausbildungsmeister in Untersuchungshaft. Er habe, so die Staatsanwaltschaft, mittlerweile ein Teilgeständnis abgelegt.

„Wir ermitteln in mehreren Fällen wegen des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern“, sagt Dr. Jost Schützeberg, Sprecher der Aachener Staatsanwaltschaft, zu dem Fall.

Ermittlungen dauern noch an

Wann gegen den 58-Jährigen Anklage erhoben wird und wann es zu einem Prozess kommen wird, ließ Schützeberg offen. „Wir befinden uns in einem laufenden Verfahren, es müssen noch Ermittlungen geführt werden.“

So wollte oder konnte er auch nicht sagen, in wie vielen Fällen sich der 58-Jährige an Kindern vergangenen hat. Laut Schützeberg wurde der Jülicher auf der Psychiatriestation des Landeskrankenhauses in Düren verhaftet.

In diese Klinik habe sich der Mann nach Angaben seines Anwaltes Walter Strüder aus Herzogenrath selbst begeben. „Mein Mandant hat zuerst seinen Arzt aufgesucht, der ihn dann in die Psychiatrie überwiesen hat. Anschließend wollte er sich selbst der Polizei stellen“, sagte Strüder, der ansonsten keine Auskünfte gibt mit Blick auf das laufende Ermittlungsverfahren.

Ob sein Mandant geständig ist, die Vorwürfe zugibt oder abstreitet, auch dazu will sich der Anwalt derzeit nicht äußern. Dazu sagte Jost Schützeberg indes, dass der Staatsanwaltschaft in Aachen mittlerweile ein Teilgeständnis vorliegt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert