Jülich - Jülicher Grüne: Alle Bäume des Marktplatzes erhalten

Jülicher Grüne: Alle Bäume des Marktplatzes erhalten

Von: gep
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Die Jülicher Fraktion von Bündnis 90 / Die Grünen spricht sich ohne Wenn und Aber für den Erhalt der Bäume auf dem Marktplatz aus.

Fraktionsvorsitzender Jürgen Laufs: „Wir haben uns immer für den Erhalt der Platanen ausgesprochen, die den Charakter des Platzes prägen und den Anblick der leider heruntergekommenen Hausfassaden kaschieren.“ Seine Fraktion plädiere dafür, sachlich mit möglichst breiter Bürgerbeteiligung ein zukunftsfähiges Konzept zu entwickeln.

Zur Attraktivitätssteigerung des Marktplatzes hätten die Grünen auf der letzten Sitzung des Planungs-, Umwelt- und Bau-Ausschusses (PUB) ein Maßnahmenpaket vorgeschlagen, um einerseits den Bedürfnissen der Marktbeschicker Rechnung zu tragen, andererseits die Aufenthaltsqualität des Platzes zu verbessern.

Letztendlich habe sich die Diskussion dann jedoch nur auf die Zahl der Bäume beschränkt, die für eine angeblich bessere „Nutzbarkeit“ des Platzes entfernt werden müssten.

Nach einer Umfrage der Grünen unter Marktbeschickern, Geschäftsleuten und Besuchern des Marktplatzes, so ruft Laufs in Erinnerung, hätten sich bislang 88 Prozent der Befragten für den Erhalt aller Bäume ausgesprochen. Zudem hätten drei Viertel Parkplätze auf dem Markplatz abgelehnt. Laufs: „Dieses eindeutige Votum darf von der Politik nicht einfach ignoriert werden.“

Die Grünen schlagen daher vor, zunächst die Wirkung anderer Maßnahmen wie den Ersatz einiger Baumscheiben durch Edelstahlgitter und das Versetzen von Sitzbänken zu erproben.

Der umweltpolitische Sprecher der Grünen, Lutz Baumgarten, erklärte zur laufenden Diskussion, ihm stelle sich nach den Äußerungen des CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Elmar Fuchs die Frage, ob es dessen Partei jemals um die Interessen der Marktbeschicker und um die bessere Sichtbarkeit der anliegenden Geschäfte gegangen sei.

Die ursprünglichen Pläne des PUB-Vorsitzenden Erich Gussen (CDU) „betreffen nämlich genau die Bäume, die einer Befahrbarkeit des Marktplatzes am stärksten im Wege stehen“. Und wenn Fuchs die Düsseldorfer Straße mit ihrer partiellen Befahrbarkeit als positives Beispiel anführe, „scheinen ihm die dortigen Ladenleerstände und der geringe Publikumsverkehr entgangen zu sein“, kritisiert Baumgarten den Christdemokraten.

Um eine breite Bürgerbeteiligung zu erreichen, wollen die Grünen, so Fraktionsvorsitzender Laufs, ihre Umfrage fortsetzen. Dazu errichten die Grünen am Samstag, 16. November, einen Info-Stand in der Kölnstraße. Weiterhin wird eine Unterschriftenliste zum Erhalt der Bäume ausliegen, die am 21. November im PUB-Ausschuss dem Vorsitzenden Gussen überreicht werden soll.

Unterschriftenliste und Umfrage : www.grüne-jülich.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert