Jülicher gewinnt den Malteser-Fotowettbewerb

Letzte Aktualisierung:
maximalteserbu
Stadtbeauftragter Dr. Dieter Scheidt (l.) und Rettungsdienstleiter Peter Hine (r.) sind stolz auf den gewonnenen Fotowettbewerb und gratulieren Maximilian Jankowski zum Sieg. Foto: MHD / Heck

Jülich / Köln. Einen bundesweiten Fotowettbewerb veranstaltete das Generalsekretariat der Malteser. Thema des Fotowettbewerbs war der Alltag im Malteser Rettungsdienst. Dabei sollten im Mittelpunkt der Fotos die mitwirkenden Personen und das eingesetzte Equipment abgebildet werden.

Es ging um Bilder, die zeigen, wie die Malteser die Aufgaben bewältigen, Bilder, die vom Miteinander in den Einsätzen von Gefühlen vor und nach Einsätzen, vom Umgang mit der Technik, mit den Fahrzeugen zeigen..

Auch Maximilian Jankowski aus Jülich beteiligte sich mit mehreren Fotos an diesem Wettbewerb. Dass Fotografieren und Malteser seine Leidenschaften sind, sieht man daran, dass viele seiner Bilder die Malteser Dienststelle in Jülich verschönern.

Eine unabhängige Jury wählte jetzt aus den zahlreichen Einsendungen mit vielen hervorragenden Motiven, eins seiner Bilder als das Beste aus. Als Preis gewann er damit eine hochwertige Digitalkamera. Zudem wird sein Bild als Motiv in einen Kalender veröffentlicht werden.

Das Siegerbild zeigt einen Jülicher Rettungswagen vor dem eine Helferin vorbei huscht. Wie viel Mühe in der Aufnahme steckt wird erst klar, wenn der 22-jährigen Malteser erzählt, wie es zu dem Bild kam. Das Fahrzeug stand im Dunkeln auf dem Hof der Rettungswache mit eingeschalteten Blaulichtern, zusätzlich wurde er gezielt mit Scheinwerfern angestrahlt.

Durch eine längere Belichtungszeit der Kamera entstand dann ein schöner Effekt als die Rettungsdienstlerin am dem Auto vorbei eilte. Für das Bild waren allerdings auch mehrere Versuche nötig, gibt Maximilian Jankowski dann hinter vorgehaltener Hand zu. Aber das Ergebnis war der Mühe wert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert