Radarfallen Blitzen Freisteller

Jülich Dukes: Start in Baseball-Saison missglückt

Letzte Aktualisierung:
7681020.jpg
Gewann mit der Reserve: Torsten Bolz. Foto: Michael Felder

Jülich. Der Start in die Baseball Saison 2014 ist der ersten Herrenmannschaft der Jülich Dukes jetzt gründlich missglückt. So mussten die Herzöge eine bittere 3:29-Niederlage gegen die Aachen Greyhounds vor eigenem Publikum hinnehmen. Dabei zeigten die Hausherren vor allem in der zweiten Hälfte des Spiels eine Vorstellung, die sowohl den Spielern als auch den Zuschauern einige Rätsel aufgab.

Den Baseballfans rund um das Dukes Field bot sich in der Anfangsphase der Begegnung eine spannendes Duell auf Augenhöhe, bei der keines der beiden Teams punkten konnte. So vielversprechend es für die Dukes anfing, so unerklärlich war das, was sich ab dem dritten Inning auf dem Platz abspielte. Da schlichen sich in die Jülicher Verteidigung immer mehr Fehler ein und die kleinen Strohfeuer der an diesem Tage indisponiert auftretenden Abteilung Attacke erloschen völlig.

Am Ende stand mit 3:29 eine der höchsten Niederlagen der vergangenen Jahre zu Buche. Vor allem die Art und Weise, wie es zu dieser Pleite kam müssen die Dukes nun in den knapp zwei Wochen bis zum Rückspiel am 17. Mai in Aachen aufarbeiten. Eins ist sicher: Die Mannschaft von Pascal Caspers will sich nicht von einem solch schmerzhaften Rückschlag unterkriegen lassen.

Zeitgleich zu den Herren musste auch die zweite Softball-Mannschaft der Duchess’ die Segel streichen. Bei den Cologne Cardinals unterlagen die Herzoginnen 0:17 und 0:19. Die positiven Eindrücke der letzten Spiele konnten leider nicht bestätigt werden, doch kann bereits am Samstag wieder Aufbauarbeit in Sachen Selbstvertrauen geleistet werden, wenn ab 14 Uhr die Neunkirchen Nightmares zu Gast sind.

Zuvor spielt das erste Duchess’ Team ab 11 Uhr ebenfalls in Barmen gegen die Krefeld Crows. Unterdessen sorgte die zweite Herrenmannschaft der Jülich Dukes für einige Stimmungsaufheller. Auf dem Spielplan standen gleich zwei Spiele gegen die Zweitvertretung der Aachen Greyhounds, gegen die das Aushängeschild des Jülicher Baseballs einen Tag zuvor eindrucksvoll gezeigt hat, wie man nicht besser nicht spielen sollte.

Bei der Rückkehr von Dukes-Veteranen wie Torsten Bolz oder Martin Heinen und dem Senioren Debüt von Hoffnungsvollen Talenten wie Robin Rauschen und Daniel Schulten konnte die von Trainer-Haudegen Horst Pünzeler betreute Mannschaft beide Spiele souveränen für sich entscheiden. 15:05 und 12:1 siegte die „Zweite“ in entspannter Atmosphäre und setzte sich damit vorerst auf den ersten Platz der Bezirksliga Gruppe III. Beim Gastspiel in Bonn am kommenden Samstag kann das Team die weiße Weste wahren und diese Position vorerst verteidigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert