Jobmesse auf dem Campus Jülich: Augen auf für die Zukunft

Von: Daniela Martinak
Letzte Aktualisierung:
5405319.jpg
Die beiden Studierenden Sarah von Pey und Jan Zewe verschaffen sich einen Überblick. Auf der Jobmesse der Fachhochschule Aachen am Campus Jülich haben sie Gelegenheit sich über das künftige Berufsleben zu informieren. Foto: Martinak
5405320.jpg
An den Ständen der verschiedenen Unternehmen konnten sich die Studenten ein genaues Bild über das Unternehmensprofil machen. Foto: ber das Unternehmensprofil machen.

Jülich. Sarah von Pey ist 19 Jahre alt. Sie studiert angewandte Chemie im zweiten Semester und wohnt in Jülich. Was sie nach dem Studium macht? Ein bisschen unsicher schaut sie zu ihrem Kommilitonen Jan Zewe. Auch der 20-Jährige zuckt mit den Schultern. „Deshalb sind wir ja hier", sagt er und schaut sich um: „Um uns die Augen für die Zukunft ein bisschen öffnen zu lassen."

Seit einigen Jahren bietet die FH (Fachhochschule) Aachen die Jobmesse "meetjh-aachen" an. In diesem Jahr haben erstmals auch die Studenten des Campus Jülich Gelegenheit sich am eigenen Fachhochschulstandort über den künftigen Berufseinstieg zu informieren. „Das ist sozusagen ein Testlauf hier. Bisher mussten die Studenten immer nach Aachen kommen. Jetzt schon merken wir aber, dass es Sinn macht, die Messe auch hier zu veranstalten", erklärt Antonia Csiba, die Organisatorin der Jobmesse.

Unterschiedliche Unternehmen präsentieren sich und informieren über Karriereangebote, überregionale oder regionale Berufseinstiege, Praktika oder eine praxisorientierte Abschlussarbeit. „Wir bieten den Studierenden die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und sich über berufsrelevante Themen zu informieren. Zuvor haben wir mit den Interessierten Bewerbungstrainings absolviert und erklärt, wobei es ankommt, wenn man sich solchen Unternehmen vorstellt", verdeutlichte Csiba. Dementsprechende Kleidung, selbstsicheres Auftreten und genaue Vorstellungen sind von Bedeutung. Mithilfe eines Online angelegten Bewerbungsprofils konnten Kandidaten bereits ihre Wunscharbeitgeber im Vorfeld informieren und einen Gesprächstermin vereinbaren.

„Wir wissen eigentlich beide, dass wir noch weiter studieren wollen, aber für die Abschlussarbeit kann man nie genug Themen haben. Zudem man sich hier schon mal gut schlau machen kann, was welche Unternehmen einem so alles bieten können", sind sich die beiden Studenten Sarah und Jan einig. Und weiter: „Es sind viele Kriterien, die zu beachten sind. Dabei kommt es nicht nur auf das Gehalt an. Auch nette Kollegen und abwechslungsreiche Arbeit ist uns wichtig."

Von der Pharmaindustrie über Softwareunternehmen bis hin zu Ingenieurdienstleistungen – auf der „meetjh-aachen" ist für jeden etwas dabei.

Internationale Firmen aber auch regionale Unternehmen empfangen die Studierenden und verteilen eifrig Infomaterial. Sechs interessante Arbeitgeber und drei hochschulnahe Ausbilder, wie etwa die Agentur für Arbeit und Karriereratgeber, stehen den interessierten Messebesuchern zur Seite.

„Das Interesse ist schon groß. Die jungen Erwachsenen sind ja auch häufig überfordert. Oft wissen sie gar nicht, was sie mit ihrem abgeschlossenem Studium alles erreichen können", geben ein paar Firmenmitarbeiter der verschiedenen Stände preis. Für sie sei solch eine Messe mindestens ebenso interessant, wie für die Besucher. Kein Wunder, denn schließlich sind auch sie auf der Suche nach guten Mitarbeitern in der Zukunft.

Und Sarah und Jan? Die haben zwar noch keinen Arbeitsvertrag in der Tasche, sind aber um einiges an Erfahrung reicher: Es ist nicht einfach, sich zu entscheiden. Fragen über Fragen: Gehe ich ins Ausland oder bleibe ich lieber in der Heimat? Mache ich Karriere oder gründe ich eine Familie? ...

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert