Jülich - Jammen wie in den Ursprüngen: Neu gegründete Band im Jazzclub Jülich

CHIO-Header

Jammen wie in den Ursprüngen: Neu gegründete Band im Jazzclub Jülich

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Die nächste Jamsession des Jazzclub Jülich findet am Freitag, 20. Juli, im Cafe Fleur statt. Bei schönem und weniger schönem Wetter gibt es die Möglichkeit auf der Terrasse in der kleinen Kölnstraße den Sommer und den klassischen Jazz zu genießen. Wer nicht schon in Urlaub gefahren ist, wird vielleicht merken, dass auch Musiker sich mal im Süden entspannen wollen.

Es war daher nicht möglich, für diesen Termin eine rennomierte Band zu finden, die den Abend gestalten könnte. Daher wird für diesen Abend extra eine neue Band gegründet: die Café Fleur Dixie Stompers! Und so passiert genau das , was Jazz in seinen Ursprüngen ausmachte und wie es bei einer Jamsession sein sollte. Besonders in der Zeit der großen Swingorchster trafen sich immer wieder große Musiker verschiedener Bands zum „jammen“, just for fun. Im Café Fleur ist in diesem Sinne für alle Beteiligten (auch mit weniger großen Musikern) viel Spaß zu erwarten.

Die Musikern aus verschiedenen Bands kommen für diesen Abend einmalig zusammen und heißen: Michael Lemperle aus Aachen, Trompete; Les Webb gebürtiger Engländer aus Jülich, Klarinette, Saxophon; Reinhold Wagner aus Jülich, Posaune, Saxophon; Hans-Peter Schmidt aus Düsseldorf, Banjo; Anataoli Alexeev, gebürtiger Russe aus Leverkusen, Schlagzeug; Ben Busscher aus den Niederlanden, Bass. Im Laufe des Abends gibt es Gelegenheit für andere Musiker einzusteigen. Es wird sicherlich ein „heißer“ Abend. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

 

Die Homepage wurde aktualisiert