Indemann: Parkplatz wird doppelt so groß

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:

Inden. Der anhaltende Andrang zum Indemann und die Goltsteinkuppe, die noch um weitere Freizeiteinrichtungen erweitert wird, beschäftigte den Indener Hauptausschuss. „Wir brauchen die Brücke jetzt“, machte Josef Johann Schmitz (SPD) deutlich, dass die Indebrücke an der Umgehung von Lamersdorf dringend verbreitert werden muss, damit der Verkehr zur Goltsteinkuppe nicht durch die Ortschaften rollt.

„RWE muss hier Farbe bekennen“, erinnerte CDU-Fraktionsvorsitzender Reinhard Marx an die bestehende Zusage des Bergbautreibenden. RWE erkennt zwar diese Verpflichtung an, wollte aber zunächst Verkehrszählungen abwarten.

Hintergrund für den dringenden Bedarf ist die Entwicklung am Indemann, die alle Erwartungen deutlich übertroffen haben dürfte. Das drückt sich auch in der Parksituation auf und zur Goltsteinkuppe aus, wo ebenfalls Maßnahmen im laufenden Jahr geplant sind.

Unstrittig ist die Erweiterung des Schotterparkplatzes um rund 3000 Quadratmeter oder 130 Stellplätze, was mit Kosten in Höhe von rund 150.000 Euro verbunden ist. Das damit verbundene Bebauungsplanverfahren ist bereits angelaufen.

Ob zur Deckung der Baukosten Parkgebühren erhoben werden und wenn ja, ob das per Parkscheinautomat, Bezahlschranke oder durch Parkwärter erhoben wird, ist jedoch noch strittig. Hella Rehfisch (Bündnisgrüne) sprach sich jedenfalls gegen Parkgebühren aus, die von den übrigen Fraktionen jedoch favorisiert werden, wobei sich die Lösung mit einem Parkscheinautomaten – Kosten rund 6000 Euro – herauskristallisiert.

Das Paket aus Parkplatzerweiterung und Gebühren wurde vom Hauptausschuss mehrheitlich in Form eines Grundsatzbeschlusses verabschiedet. Zudem beschloss der Ausschuss, alternative, kostenfreie Parkmöglichkeiten am Fuße der Goltsteinkuppe – etwa an der Hauptschule, am Rathaus oder im Zentrumsbereich – weitflächig auszuschildern.

Höhe der Parkgebühr noch offen

Über die Höhe der Parkgebühren und die Modalitäten, auf welche weise die erhoben werden sollen, wird sich der Hauptausschuss in einer gesonderten Sitzung beschäftigen, die für den 6. Juni terminiert wurde.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert