Whatsapp Freisteller

Indeland-Triathlon: Fünf Mal Anfeuerung im Römerpark tanken

Letzte Aktualisierung:
Mit Power und Vorfreude auf de
Mit Power und Vorfreude auf den 4. Indeland-Triathlon: Der Aufsichtsratsvorsitzende der Indeland GmbH, Landrat Wolfgang Spelthahn (l.) mit den beiden Sportlern Christian Thomas (2.v.l.), Oliver Strankmann (2.vr.) und Frank Arens von RWE Foto: MMP

Aldenhoven. Neuerung beim Indeland-Triathlon, der am 19. Juni zum vierten Mal im Aldenhovener Römerpark ausgetragen wird: Der Zieleinlauf des Sportevents ermöglich jetzt noch mehr Zuschauern, die entscheidenden live mitzuerleben.

„Im Römerpark wird eine Tribüne aufgebaut, damit möglichst viele Besucher auf den letzten Metern dabei sein und mit fiebern können, wenn die Athleten ins Ziel kommen”, freut sich der Aufsichtsratsvorsitzende der Entwicklungsgesellschaft Indeland GmbH, Landrat Wolfgang Spelthahn.

Spannung ist den ganzen Nachmittag über garantiert, wenn die Athleten der unterschiedlichen Triathlon-Disziplinen einlaufen. Musik, Moderation und ein buntes Familienfest wird es im Römerpark ebenfalls wieder geben.

Auch in diesem Jahr können die Sportler wieder über drei verschiedene Distanzen starten. Anmeldungen sind noch bis zum 9. Juni möglich. Für ambitionierte Teilnehmer werden eine Kurzdistanz (1,5 km Schwimmen - 44 km Radfahren - 10 km Laufen) und eine Mitteldistanz (1,9 km/80 km/20 Kilometer Laufen) angeboten. Hobby-Sportler können auf der Volksdistanz Triathlon-Atmosphäre schnuppern (500 m/20 km/5 km). Auch als Staffel kann der Triathlon bewältigt werden. In mittlerweile schon erprobter Weise wird die Schwimmstrecke im Blausteinsee in Eschweiler absolviert.

Die Radstrecke führt durch die beeindruckende Tagebau-Landschaft bis hoch zum Indemann und weiter nach Aldenhoven. Die Laufrunde wurde im Vergleich zu den vorherigen Jahren optimiert. Die Sportler, die die fünf Kilometer lange Runde mehrfach laufen, werden nun in jeder Runde ein Mal durch den Römerpark vorbei an den Zuschauern laufen, bevor sie am Ende ihrer Strecke dort auch über die Ziellinie kommen. Das Publikum hat somit die Chance, Freunde und Bekannte mehrmals anzufeuern. „Ein schöner zusätzlicher Ansporn für die Athleten”, sagt Spelthahn.

In diesem Jahr stellt RWE Power wieder einige ansonsten nicht öffentlich zugängliche Straßen auf dem Gelände des Kraftwerk Weisweiler und im Tagebau für die Radstrecke zur Verfügung und ermöglicht den Sportlern so ein einmaliges Erlebnis in der Tagebauregion. „Wir fühlen uns als Teil der Region, daher sind wir auch sehr gerne Teil dieses großen sportlichen Events”, sagt Frank Arens, Leiter Medien/PR bei der RWE Power.

Vorjahressieger am Start

Über 750 Sportler haben bereits für den 4. Indeland-Triathlon gemeldet. Darunter auch der Vorjahressieger über die Mitteldistanz Oliver Strankmann. Der 25-jährige, der für den PV Triathlon Witten startet, war im vergangenen Jahr mit einem deutlichen Vorsprung von acht Minuten über die Ziellinie gelaufen. Er möchte als aktueller deutscher Hochschulmeister im Triathlon seinen Titel verteidigen.

„Ich freue mich schon auf den Indeland-Triathlon. Meine Stärke ist das Schwimmen. Ziel wird es also sein, im Blausteinsee schon einen Vorsprung heraus zu holen, um dann von vorne den Rest des Rennens gestalten zu können”, erzählt Strankmann.

Steigerung erhofft

Chancen auf der Kurzdistanz rechne sich Christian Thomas aus, der im Vorjahr als Dritter über diese Distanz ins Ziel kam. Seine Stärke ist das Radfahren. „Im letzten Jahr habe ich hier die schnellste Rad-Zeit hingelegt und bin als Erster auf die abschließende Laufstrecke gegangen. Leider wurde ich dort noch von zwei Athleten überholt, aber vielleicht ist in diesem Jahr noch mehr drin”, hofft der 23-jährige Student aus Bonn. Auch er startet für den PV Triathlon Witten in der Bundesliga.

Das zweite große Sportevent, der RWE Power-Lauf, der im Rahmen des Indeland-Triathlon stattfinden sollte, musste leider abgesagt werden. „Trotz aller Anstrengungen sind die Anmeldezahlen hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben. Deshalb haben wir uns entschlossen, den Power-Lauf 2011 abzusagen”, erklärt Frank Arens. Die angemeldeten Läuferinnen und Läufer sind bereits informiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert