Jülich - Indeland-Reserve kämpft im Mai um den Aufstieg in die Oberliga

Indeland-Reserve kämpft im Mai um den Aufstieg in die Oberliga

Letzte Aktualisierung:
7551429.jpg
Im Mai kämpft die 2. Herrenmannschaft um den Aufstieg: (hinten, von links) Lukas Kneier, Marc Preuss und Bobuslav Broda, (vorne, v.l.) Dimitrij Hristodorov, Christian Müller und Roger Albrecht.

Jülich. In der abgelaufenen Saison kann für die Senioren-/innenmannschaften des TTC Indeland Jülich eine positive Bilanz gezogen werden. Lediglich der Abstieg der 1. Damenmannschaft aus der Verbandsliga trübt eine durchweg tolle Gesamtspielzeit, in der unter anderem mit Stevan Kljajic-Peric und Johannes Nikas zwei Eigengewächse ihren ersten Einsatz im Profibereich hatten.

Die 2. Herren konnte die Meisterschaft in der Verbandsliga aus dem letzten Jahr nicht wiederholen und wurde Vizemeister. Besonders schade ist, dass in dieser Spielzeit mit dem Platz an der Sonne der direkte Aufstieg in die Oberliga einher geht und man jetzt, wie bereits in der vergangenen Saison, über die Relegation den angestrebten Aufstieg erreichen muss. Lukas Kneier (28:15-Bilanz), Marc Preuss (29:6), Christian Müller (26:14), Dimitrij Hristodorov (24:10), Bobuslav Broda (15:8) und Roger Albrecht (17:6) wiesen allesamt positive Bilanzen auf. Im Mai soll jetzt die Anwartschaft für einen Aufstieg in Kleve unter Dach und Fach erspielt werden.

Einen hervorragenden 5. Platz erspielten sich die Youngster der 3. Herren um Routinier Krzysztof Piechaczek in der Landesliga. Musste man im letzten Jahr noch auf einem Abstiegsrelegationsplatz um den Ligaverbleib zittern, so zahlte sich bei jedem Spieler die enorme Weiterentwicklung aus. Mit Stevan Kljajic-Peric und Johannes Nikas schnupperten zwei ehemalige Bambinispieler des Vereins Profiluft. In der Stammbesetzung Marius Pokolm (11:7), Stevan Kljajic-Peric (23:20), Tobias Schloßmacher (22:16), David Arz (22:16), Nikola Kljajic-Peric, Johannes Nikas und Max Gompper (16:9) stellt man immer noch die mit Abstand jüngste Truppe auf Landesebene.

Die 4. Herren hat sich im zweiten Jahr in der 1. Kreisklasse mit Platz 5 in der oberen Hälfte der Tabelle behauptet. Hier müssen viele Jugendspieler aushelfen, um von Spiel zu Spiel sechs Kräfte an die Tische zu bekommen. Neben den Stammkräften Jan Broda (11:7), Timo Kibilka, Jakob Moll (18:11), Benjamin Broch (19:9), Patrick Küven, Viet Trinh (14:4), Olaf Gierkens und Markus Küven kamen insgesamt 17 Spieler zum Einsatz.

Das 5. Herrenteam wurde Dritter in der 3. Kreisklasse für 4er-Mannschaften. Die Mannschaft, die für Hobbyspieler aufgestellt wurde, hatte den gleichen Rang in der Herbstrunde erreicht. Max Blum (10:3), Rainer Henßen, Josef Gierkens, Heinrich Jansen, Frank Lenzen (15:15) und Horst Lindner bleiben weiter ihrem Motto „Spaß am Spiel“ treu.

Die 1. Damen muss nach zwei Jahren auf Verbandsebene den Weg in die Bezirksliga antreten. Abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz beendete man eine Spielzeit, in der man trotz vieler Niederlagen zumindest in der Rückrunde spielerisch wettbewerbsfähig war und mithalten konnte. Der einzige Saisonsieg im letzten Heimspiel gegen Wickrath, bei dem nach einer herausragenden kämpferischen Leistung sieben Spiele im fünften Satz gewonnen wurden, war ein 8:5. Christiane Saalfeld, Vlora Behrami, Marie Lünzer und Jessica Krämer bleiben auch nach dem Abstieg dem Verein treu.

Die 2. Damenmannschaft platzierte sich mit einem 5. Tabellenplatz in der Bezirksklasse einen Rang besser als im Vorjahr. Gerade weil man mit Jessica Krämer (18:6) eine Spitzenspielerin der Liga im Januar an die 1. Damen abgeben musste, ist die Platzierung noch höher zu bewerten. Die jungen Damen um Wensi Zhao, Alissa Cremer, Julia Snellers und Jennifer Krämer würden sich zur kommenden Spielzeit über Verstärkung freuen, damit krankheitsbedingte Ausfälle nominell aufgefangen werden können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert