Im Jülicher Turnverein stimmt es in jeder Hinsicht

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
7795655.jpg
Glückwünsche und Dank gab es vom Vorstand des JTV für die Jubilare zur langjährigen Mitgliedschaft im Verein. Foto: Kròl

Jülich. Auch im 129. Jahr seiner Vereinsgeschichte präsentiert sich der Jülicher Turnverein gut aufgestellt. Er verfügt über einen engagierten Vorstand und qualifizierte Übungsleiter. Die Chemie unter den Mitgliedern stimmt auch, und finanziell steht der Verein auf gesunden Füßen.

Allerdings steckt auch eine Menge Arbeit dahinter, und es waren wieder einige Hürden zu nehmen, damit der Laden „rund“ läuft.

Harald Garding, der 1. Vorsitzender, begrüßte die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung im jülicher Haus Heitzer. Viele des mit 852 Mitglieder zweitgrößten Sportvereins der Stadt Jülich halten dem Verein über Jahrzehnte die Treue. Nicht alltäglich aber ist eine 75-jährige Mitgliedschaft, zu der Vereinschef Garding Dr. Heinz Bierth mit Urkunde und Blumenstrauß auszeichnete. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Berthold Rey geehrt. Die goldene Ehrenadel für 40-jährige Zugehörigkeit ging an Hans Quack, Jörg Schmitz und Ingrid Wirtz. 25 Jahr im Verein sind Rosi Flücken, Harald Garding, Bettina Kelzenberg, Henning Mack, Ingo Massman, Manfred Mertens, Thomas Rieck und Rosina Wagener, die mit der silbernen Ehrennadel bedacht wurden.

In seinem Bericht wies Harald Garding auf neue Projekte hin. Die im letzten Jahr begonnene Kooperation mit der Kindertagesstätte „Sonnenschein“ trägt Früchte und weitere Zusammenarbeiten mit den Kindergärten Lich-Steinstraß, Auf der Bastion und der Röntgenstraße folgen. „Diese Zusammenarbeit bringt Vorteile für beide Seiten. Zum einen werden die Kinder an den Sport heran geführt, und wir hoffen auf diesem Weg, auch neue Mitglieder zu bekommen.“ Darüber hinaus wurde eine Kooperation mit der Stadt Jülich eingegangen. Mit dem Sportcheck für Grundschulen wurde Zweitklässler auf ihre sportliche Begabung getestet, mit dem Ziel der Bewegungs- und Gesundheitsförderung bei Schulkindern.

Harald Garding freute sich allerdings auch, dass die Seniorentanzgruppe wieder aktiviert wurde. Sie heißt „Seitschwung“ . Mitmachen kann jeder (plus/minus 50 Jahre), der Spaß am Tanzen hat.

Der Jülicher Turnverein bietet sieben Sportarten unter einem Dach an. Deren Abteilungsleiter ließen das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Die wohl älteste Gruppe im Verein ist die Prellball-Abteilung. Obwohl die zehn Aktiven zusammen 796 Jahre alt und ihr Nesthäkchen übrigens 75 Jahre alt ist, lassen sie sich ihre Begeisterung am Sport und ihre Freude an Unternehmungen nicht nehmen, erklärte ihr Abteilungsleiter Erwin Loup.

Von den Leichtathleten war zu erfahren, dass der traditionelle Weihnachtslauf in der bekannten Form nicht mehr stattfinden wird. Zweimal hatte der harte Winter den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Gemeinsam organisiert mit der BSG-Forschungszentrum findet ein neuer Lauf nun am 5. Oktober statt. Er ist im Eifel-Rurcup eingebettet. Start und Ziel ist am ehemaligen BAW. Der Lauf wird rund um das Forschungszentrum geleitet.

Aufstieg

Sportliche Erfolge gab es beispielsweise von den Handballern zu berichten. Die Damenmannschaft schaffte den Aufstieg in die Kreisliga. Die 1. Herrenmannschaft schloss mit dem 2. Platz in der Kreisliga ab.

Mitgliederstärkste Abteilung ist die Turnabteilung mit 599 Aktiven. Für sie war der Höhepunkt des Jahres die Teilnahme von fünf Jülichern am Deutschen Turnfest in Heidelberg.

Dass die Finanzen in Ordnung sind, legte Kassenwart Jörg Schmitz in seinen Ausführungen dar. Für seine ausgezeichnete Arbeit wurde ihm wie auch dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.

Bei den Neuwahlen bestätigten die versammelten Mitglieder die 2. Vorsitzende Dagmar Weismann, die Sportwartinnen Hannelore Brendt und Anne Hausmann-Balgheim sowie den 1. Beisitzer Peter Hanke einstimmig in ihren Ämtern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert