Hasselsweiler: Mit 125 km/h durch die Tempo-30-Zone

Letzte Aktualisierung:

Titz. Die Wählerinnen und Wähler im Rat Titz (W.I.R.) sind derzeit nicht nur mit ihren Wahlkampf beschäftigt, sondern haben auch die Geschwindigkeit im Blick, die auf Titzer Straßen gefahren wird.

Dazu hat die unabhängige Wählergemeinschaft eine Geschwindigkeitsanzeigetafel für den Einsatz im gesamten Gemeindegebiet angeschafft, die die gefahrenen Geschwindigkeiten registriert, anzeigt und für weitere Analysen mit einer speziellen Software ausgelesen werden kann.

Probemessungen in Ameln

Ein Problem bei der Handhabung ist die Befestigung der Anzeigetafel, die einen stabilen Lichtmast benötigt, was die Standortsuche einschränkt. So wurde die Anlage zur Probe vom 29. Juni bis 13. Juli an der Prämienstraße in Ameln aufgestellt, wo in dieser Zeit knapp 30.000 Fahrzeuge registriert wurden. Als Spitzenwert wurden am Standort kurz nach Ende der Tempo-30-Zone 90 km/h gemessen.

Die Messergebnisse an der Von-Leerodt-Straße in Hasselsweiler, wo die Anlage vom 20. Juli bis 3. August stationiert war, fielen noch deutlich erschreckender aus: Insgesamt wurden rund 11.000 Fahrzeuge erfasst (alle aus Fahrtrichtung Kreuzstraße).

Davon blieben knapp 40 Prozent innerhalb der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Bei den zu schnell fahrenden Fahrzeugen wurden immerhin über 250 gemessen, deren Geschwindigkeit über 50 km/h lag. Spitzenwert hier: 125 km/h!
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert