Aldenhoven - Hallengebühr halbiert: Gemeinderat kommt den Sportvereinen entgegen

AN App

Hallengebühr halbiert: Gemeinderat kommt den Sportvereinen entgegen

Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. Der Aldenhovener Gemeinderat hat die Gebühr, die die Sportvereine für die Nutzung der Hallen ab 2013 zahlen sollen, auf 2,30 Euro halbiert. Obwohl der bereits von der Bezirksregierung genehmigte Haushaltssanierungsplan 2013 die entsprechende Einnahme von 25.000 Euro enthält – auf der Basis von 4,60 Euro Gebühr je Stunde.

Der Vorschlag der SPD, die Gebühr komplett zu streichen und die Vergnügungssteuer um drei Prozentpunkte zu erhöhen, fand keine Zustimmung, der Antrag wurde zurückgezogen. CDU-Fraktionschef Reinhard Paffen räumte ein, die Auswirkungen der Gebühr „total unterschätzt“ zu haben, die Vereine würden finanziell „total überfordert“ .

Bürgermeister Lothar Tertel betonte, dass die Bezirksregierung auf Kompensation bestehen werde. Laut Baudezernentin Anita Klotz kann das Sparziel teilweise auch durch eine Senkung der Bewirtschaftungskosten erreicht werden, so durch eine Komprimierung der Nutzungszeiten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert