Grüne stehen zur Bahn

Letzte Aktualisierung:
gruenbahnbu
Hansbert Schruff, Gudrun Zentis, Christoph Barzen und Oliver Krischer wollen ihren Beitrag leisten, dass der Regiosprinter über Linnich hinaus zur Bahnstrecke Aachen-Düsseldorf fährt. Foto: O. Jonel

Kreis Düren. Seit zehn Jahren, sagen die Grünen im Kreis Düren, fordern sie vergeblich den Lückenschluss der Bahnstrecke Linnich-Baal. Durch den Vorstoß des Landrates, dieses Projekt endlich „auf die Schiene” zu bringen, sehen sie sich endlich bestätigt.

Vor diesem Hintergrund und mit der „Kehrtwende der CDU im Kreis” wollen die Grünen ihren Beitrag leisten zum öffentlichen Druck, den der Landrat eingefordert hat.

Schon für den Kreisausschuss am 5. August haben sie einen Antrag vorbereitet. Darin wird gefordert, dass im Kreis Düren für Bahnstrecken künftig „genauso viel Geld ausgegeben werden (soll) wie für Neu- und Ausbau von Kreisstraßen”.

Neben der Beauftragung neuer Studien zum Potenzial sowohl der Strecke Linnich-Baal als auch der Bördebahn (Düren-Eiskirchen) soll für den Neubau der Strecke Linnich-Baal „schnellstmöglich” Linienbestimmungsverfahren eingeleitet werden.

Wichtig ist den Grünen, alle Bemühungen personell zu unterstützen. Sie beantragen, dass in der Verwaltung „jeweils ein/e hauptamtliche/r Mitarbeiter/in für die Reaktivierung beider Strecken benannt beziehungsweise eingestellt” wird. Und letztlich solle ein „Jährliches Maßnahmenprogramm für Bahnstrecken im Kreis Düren erstellt werden, wie es das für Kreisstraßen gibt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert