Jülich - Gesellschaft gegen Vergessen vergibt Preis an drei Aldenhovener

Gesellschaft gegen Vergessen vergibt Preis an drei Aldenhovener

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Die Jülicher Gesellschaft gegen das Vergessen und für die Toleranz verleiht ihren Preis für Zivilcourage, Toleranz und Solidarität in diesem Jahr an die Aldenhovener Günther Schorn, Heinz Bielefeldt und Charles Cervigne.

Geehrt werden sie für ihr langjähriges und stetiges Engagement für die Aufarbeitung der Geschichte von Nazi-Diktatur und Zweitem Weltkrieg. Dieses gipfelte 2009 in der Errichtung einer Stele zum Gedenken an die mehr als 40 ermordeten jüdischen Bürger aus Aldenhoven im Römerpark.

Der Preis der Jülicher Gesellschaft wird alljährlich am 27. Januar, dem Welt-Holocausttag, in einer Feierstunde in der Aula des Technologiezentrums verliehen; am 27. Januar 1945 war das Konzentrationslager Auschwitz von der Roten Armee befreit worden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert