Aldenhoven/Linnich - Gesamtschule für Nordkreis „beste Lösung”

Gesamtschule für Nordkreis „beste Lösung”

Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven/Linnich. Dieter Froning, Fraktionsvorsitzender der freien Wählergemeinschaft Aldenhoven (FWG) und Michael Hintzen, Fraktionsvorsitzender der PKL Linnich, begrüßen die neue Möglichkeit, doch eine Gesamtschule im Nordkreis einrichten zu können.

„Hiermit erhalten wir eine Bestätigung für einen Bedarf, den wir bereits in 2010 vertreten haben.”

Auf Initiative der JÜL und der PKL sowie unter Beteiligung der FWG hatten die drei unabhängigen Wählergemeinschaften bereits 2010 nach der Landtagswahl die Initiative ergriffen. So wurden in mehren Veranstaltungen sowohl eine Diskussion mit den Landtagsvertretern als auch mit Parteien, Eltern und Lehrern gestartet. Durch die fehlende Einigung auf Landesebene für eine neue Schulform war die Option einer Gesamtschule allerdings in den Hintergrund gerückt.

Nach Gründung der ersten Sekundarschulen - unter anderem in Jülich - zeigt sich nun, dass der Bedarf für Gymnasium und Gesamtschule zugenommen hat. Hier haben sich Linnich und Aldenhoven kurzfristig verständigt und durch das Planungsbüro Komplan die Möglichkeit der Schaffung einer gemeinsam Gesamtschule an den Standorten Linnich und Aldenhoven untersuchen lassen. Das Ergebnis ist eindeutig: Für die beiden Kommunen ist die Gesamtschule nicht nur machbar, sondern auch die beste Lösung mit den größten Möglichkeiten.

Bemühungen bestätigt

Hintzen und Froning begrüßen dieses Ergebnis und die Bestätigung der Bemühungen der freien Wähler in beiden Kommunen. „Es ist nun wichtig, dass SPD-Bezirks- und Landesregierung das Ihre dazu beitragen, um im nächsten Jahr den Start der neuen Schule zu ermöglichen. Die Zeit drängt, die Anmeldezahlen an den bestehenden Haupt- und Realschulen sinken.” Die Kommunen werden jetzt mit den Vertretern aus Politik, Verwaltung, Eltern und Lehrern sprechen, um alle Vorbereitungen für die Umsetzung treffen zu können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert