Jülich - Generalprobe für den „Notenbaum” läuft

Generalprobe für den „Notenbaum” läuft

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
generalprobebu
Generalprobe in der Aula: Die Musiker (r.) hangeln sich an einem Seil über den Fluss zum Gnom (l.) vor dem Notenbaum. Foto: Jagodzinska

Jülich. Eifriges Treiben herrscht in der Aula der Musikschule Jülich: Insgesamt 55 begeisterte Kinder und Jugendliche treffen sich zur Generalprobe des Kindermusicals „Der Notenbaum” von Inge und Wolfram Eicke, produziert von Dieter Faber. Gesamtleiterin ist Melani Becker.

Zum Ensemble zählen Bühnenkinder vom ersten bis fünften Schuljahr, das Alter der Musiker reicht von acht bis 18 Jahren.

Es singen und musizieren der Musical-Chor „Die Singvögel” und die Musical-Projektband der Musikschule Jülich. Gastchor ist der Kinderchor Sterntaler der Franz-Sales-Kirchengemeinde, geleitet von Vera Delahaye. Das Märchen für Kinder ab sechs Jahren handelt vom Geheimnis der Musik.

Kleiner Komponist

Hauptfigur ist der kleine Komponist, der sich im Frühling mit seinem Kumpel, dem Ohrwurm, auf den Weg zum Notenbaum macht. In seiner Blütezeit kommen Musiker aus der ganzen Welt und und pflücken die frischen Noten, um das ganze Jahr lang wieder mit ihrer Musik nicht nur die Kinderherzen zu erfreuen.

Bei der Noten-Ernte erleben die Zuschauer natürlich einen Show-Down aller Musiker, die Kostproben ihrer unterschiedlichen Musikstile zum Besten geben. Eine große Party also! Leider ist aber einer davon total genervt: der Gnom, der Musik absolut nicht ausstehen kann. Klar, dass die Musiker ihn deswegen verspotten.

Das trifft den Gnom wiederum mitten ins Herz, und er schwört Rache. Plötzlich erkrankt der Notenbaum und ist „leergepflückt”, weder Gärtner oder Förster noch die Wissenschaftlerin können das Problem lösen. Hat der garstige Gnom seine Drohung in die Tat umgesetzt? Kann der Ohrwurm mit seiner Flöte helfen? Sonst gibt es auf der ganzen Welt keine neuen Lieder mehr, keine Konzerte, keine Fröhlichkeit, darunter leidet ja auch die gute Laune.

„Ja, wir packen das, es gibt eine geheime Eingangstür”, sind sich schließlich die Musiker sicher. Denn: „Wo wärn wir ohne Musik?” Viele Ohrwürmer und zauberhafte Melodien, vom „Ein-Ton-Lied” über „Maschinen-Musik” zur „verlorenen Flöte”, durchziehen das fesselnde Kindermusical, das die Kinder in der Generalprobe mit viel Begeisterung zeigten.

Aufgeführt wird das Kindermusical an den Wochenenden 1./2. und 8./9. Mai, jeweils um 16 Uhr im KuBa Jülich (Eintritt 6, ermäßigt 3 Euro). Der Vorverkauf startet ab sofort in der Musikschule Jülich und im Musikstudio Comouth, Große Rurstraße 72a.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert