bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Geheimnis um kupferroten Merzbach

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. Ein kupferfarbener Merzbach hat unlängst für einige Unruhe in der Bevölkerung gesorgt. Auf Nachfrage bei der Gemeindeverwaltung, im Verbandswasserwerk und bei RWE Power ist inzwischen klar, wie die Verfärbung des Wassers zustande kam.

Laura Hoeboer, Pressesprecherin von RWE Power, hat sich am 28. November am späten Nachmittag ein Rohrbruch im Bereich der Brunnengalerie Bourheim ereignet, von wo das Verbandswasserwerk Aldenhoven unter anderem mit Wasser versorgt wird. Während die Reparatur über Nacht erledigt wurde, kam es in den Rohrleitungen zu so genannten Ocker-Ablösungen, die das Wasser verfärben.

Da überschüssiges Wasser im Leitungsnetz, das weiter in Betrieb gehalten wurde, in den Merzbach eingeleitet wird, zeigte auch das Fließgewässer die genannte Verfärbung.

„Alle Behörden waren informiert und zu keiner Zeit lag eine Gefährdung der Bevölkerung vor“, versichert Laura Hoeboer. Wie die Pressesprecherin weiter berichtet, sind die Eisenkonzentrationen im Trinkwasser fallend und fast wieder auf Normalniveau. Um die Versorgungssicherheit zu erhöhen, sei mit dem Bau einer zweiten Leitung von Bourheim nach Aldenhoven begonnen worden, die Anfang 2013 in Betrieb geht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert