Freizeittipps Freisteller

Fußballbegeistert: Geballte Mädchenpower in Barmen

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
13568103.jpg
Sarah Gerber und Brit Porschen (von v.l.) schafften es innerhalb von einer Woche, insgesamt 18 Mädchen für Fußball zu interessieren. Heute sind sie in der C-Jugend-Mannschaft feste Größen.

Jülich. Was macht ein Mädchen, das sich für Fußball begeistert, gern in einer Liga spielen will, aber keine Mannschaft hat? Sie schnappt sich die ebenfalls für Fußball schwärmende Freundin, klappert in einer Woche den Heimatort ab und vermeldet dann voller Stolz: „Herr Pelzer, wir sind 18 Mädchen hier, bitte melden sie uns als Mannschaft an.“

So ist es im Sommer in Barmen abgelaufen, wo die 13-jährigen Sarah Gerber und Brit Porschen wohnen und wo sie gern Fußball spielen wollten. Vorstellig wurden sie beim Jugendleiter des SC Salingia, Dominik Pelzer. Der brauchte schleunigst einen Trainer und wurde fündig. „Eigentlich wollte ich im Jugendbereich nichts mehr machen“, sagt Herbert Smolarski und lacht, wenn er an den Elan der beiden Fußballerinnen zurückdenkt.

Smolarski ließ sich vom Jugendleiter des Vereins überreden. Beim ersten Trainingstag waren alle 18 Mädels anwesend. „Leider sind dann fünf abgesprungen, sie hatten keine Lust mehr oder durften von den Eltern nicht mehr spielen, weil sie noch andere Hobbys nebenher hatten“, berichtet Brit Porschen von den Anfängen.

An die erinnert sich der Trainer noch gern. „Zu Beginn waren wir nur noch mit 13 Spielerinnen, aber es dauerte nur ein oder zwei Wochen, dann standen plötzlich 24 Spielerinnen auf dem Platz.“ Sarah und Brit hatten erneut für den Fußballsport geworben, die Mund-zu-Mund-Propaganda tat ein übriges. „So blieb uns nichts anderes übrig, als zwei Mädchen-Mannschaften zu melden“, sagt Smolarski und übernahm zur neuen Saison zusammen mit Volker Hahn, Michaela Porschen und Petra Bradt eine C- und eine D-Mannschaft.

Fußball, sagen die beiden Mädchen, habe sie schon immer interessiert. „Ich habe in einer reinen Jungenmannschaft gespielt, irgendwann ging das nicht mehr. Aber ich wollte weiterhin am Ball bleiben“, berichtet Brit Porschen von ihrer bisherigen Laufbahn. „Ich habe mit Freunden gespielt, aber nicht in der Mannschaft“, sagt Sarah, die sich heute allerdings nichts anderes mehr vorstellen kann. „Unser Teamgeist ist klasse. Unser Trainer ist hart, aber er kann auch sehr witzig sein“, erzählt Sarah, die im Mittelfeld spielt, Schwimmen und Tanzen als weitere Hobbys betreibt.

Sie hat in der Meisterschaft noch kein Tor geschossen. Und auch wenn ihre Freundin Brit ihr einen Treffer voraus hat, ist sie sich sicher, „dass ich auch einmal treffen werde“. Die beiden Mädchen sagen freimütig, dass sie Kopfbällen aus dem Weg gehen – „nur wenn es gar nicht anderes geht“. Dafür liebt das Duo Zweikämpfe, hat allerdings unterschiedliche fußballerische Vorbilder. „Mir gefallen Bastian Schweinsteiger und Manuel Neuer“, sagt Sarah.

„Und ich schwärme für Marco Reus“, entgegnet die Freundin. Auch wenn der mittlerweile beim BVB in Dortmund spielen würde. „Denn mein Lieblingsverein ist die Borussia aus Mönchengladbach.“ Oft fährt sie dann mit dem Vater ins Stadion. Und hofft darauf, irgendwann ein Autogramm von Raffael Caetano de Araújo, genannt Raffael, zu bekommen.

Doch über allem Fan-Dasein steht für die beiden Barmener Mädchen das aktive Sporttreiben. „Zweimal in der Woche trainieren wir, das Wetter ist uns egal.“ Trainer Herbert Smolarski bestätigt: „Meine Mädchen sind hart im Nehmen, wenn es in die Halle gehen soll, höre ich nur Gemurre.“ Auch die sportliche Entwicklung ist evident. Anfangs gab es zweistellige Niederlagen, mittlerweile enden die Partien 0:2 oder 0:3. Der Coach: „Die Mädels haben sich unheimlich entwickelt, wir werden auch siegen, davon bin ich felsenfest überzeugt.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert