Jülich - Fußball-Camp in Jülich ist das Werk von vielen

Fußball-Camp in Jülich ist das Werk von vielen

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
7097154.jpg
Freuen sich auf das 12. Fußball-Feriencamp: „Zehner“-Vositzender Michael Lingnau (v.l.) und Stellvertreter Klaus Nürnberg, die Organisatoren Hans Scheiba und Peter Kosprd sowie Schirmherr Elmar Fuchs. Gleichzeitig präsentierten Schaufensterpuppen die für das Camp geplanten Trikots. Foto: hfs.

Jülich. Ein Trainerstab mit rund 30 Leuten steht bereit, die Organisatoren haben ein Programm erarbeitet, dass im wesentlichen das Element Fußballspielen zum Inhalt hat. Jetzt müssen nur noch die Anmeldungen zum 12. Fußball-Zehner-Camp erfolgen. Das in der ersten Woche der Sommerferien im Karl-Knipprath-Stadion „aufschlägt“, vom 7. bis 11. Juli angeboten wird.

Was müssen die fußballbegeisterten Kids für diese eine Woche beachten? „Mitzubringen sind lediglich Sport- oder Fußballschuhe, eine Badehose oder Badeanzug, Trinkbecher, Essbesteck und gute Laune“, beantwortet Chef-Organisator Peter Kosprd diese wichtige Frage. Die ergänzt Co-Organisator Hans Scheiba dahingehend, „dass für die Verpflegung, das Trinken und die sportliche Ausstattung mittels eines kompletten Trikotsatzes dank unserer lieben Sponsoren erneut gesorgt ist“.

Eines haben die Macher aus dem letzten Feriencamp gelernt. Dass der Fußballsport im Vordergrund stehen soll. Denn dies, so Kosprd bei der offiziellen Vorstellung des Camps im Vereinsheim, sei die Zentralaussage der Kinder gewesen. Rahmenprogramm ja, aber das Spiel mit der runden Kugel sollte das wichtigste Element sein. „Diesem Wunsch kommen wir gerne nach, denn auch wir können noch lernen“, pflichtete Hans Scheiba bei, der selbstverständlich auch für die Neuauflage „abseits des Fußballplatzes“ etwas eingeplant hat.

So dürfte – entsprechendes Wetter vorausgesetzt – der Besuch des Jülicher Freibades ebenso erfolgen wie eine Visite des neuen Energie-Erlebnis-Pavillions im benachbarten Brückenkopf-Park. „Und ich werde persönlich eine Führung durch die Zitadelle anbieten“, bringt sich auch Elmar Fuchs, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Jülich, ins Programm ein. Fuchs wird die Schirmherrschaft des 12. Feriencamps übernehmen, wofür ihm schon vorab vom „Zehner“-Vorsitzenden Michael Lingnau ein herzliches Dankeschön zuteil wurde.

Dass ein großes Helferfeld erneut für eine Komplett-Betreuung der Kinder sorgen wird, dies stellte Peter Kosprd heraus. Der übermittelte zudem dem 30-köpfigen Trainerstab ebenfalls vorab schon einmal herzliche Dankesworte. „Denn schließlich opfern alle fünf Tage lang ihren Urlaub.“

Das Camp startet am Montag, 7. Juli, um 10 Uhr. Bis 17 Uhr sind die Kinder dann in der Obhut der Verantwortlichen. Freitag, 11. Juli, endet um 14 Uhr die Erlebnis-Woche. Dem schließen sich ein Abschlussfest mit den Eltern und ein ökumenischer Gottesdienst im Stadion an. „Wir hoffen, dass diesmal auch unsere muslimischen Freunde mit dabei sein werden“, meinte Kosprd, der insbesondere den Sponsoren dankte. „Ohne die könnten wir die Veranstaltung niemals finanzieren“, lobte er, und stellte heraus, dass darunter auch Freunde und Gönner seien, „die von Anfang an dabei sind“.

Das lobte Elmar Fuchs nachdrücklich: „Denn die Idee, eine Woche lang Kinder mit Spiel und Spaß die Freude am Fußball noch näher zu bringen, ist hervorragend“, versprach er zudem, nicht nur ein ideeller Schirmherr zu sein. „Für diese Woche steht kein anderer Termin bei mir an.“ Ob er, wie die anderen Helferinnen und Helfer, auch im schwarz-weißen Trikot der „Zehner“ erscheinen und sich vielleicht sportlich betätigen wird, ließ der Schirmherr offen. „Ich bin mehr für das Pragmatische.“

„Brasilianischer“ Trikotsatz

Der Trikotsatz für die Kinder, bestehend aus Stutzen, Sporthose und Trikot, wird in Gelb-Blau überreicht, den Farben der brasilianischen Fußball-Nationalmannschaft. Die hat sicherlich die Hoffnung, am zweiten Tag des Jülicher Fußballcamps abends im fernen Brasilien im Viertelfinale der Fußball-WM zu stehen. Neben der deutschen Elf, versteht sich.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl (Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 16 Jahren) bitten die Organisatoren um rechtzeitige Anmeldung. Mit dieser Anmeldung müssen auch die 85 Euro Teilnehmergeld bezahlt werden. Anmeldetermine sind am 10. und 11. März, jeweils von 17.30 bis 19 Uhr im Clubheim des SC Jülich 1910/97 am Stadionweg, innerhalb des Karl-Knipprath-Stadions.

Weitere Informationen können Interessierte auch unter Telefon 0179-6747740 oder 02461/52908 einholen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert