Barmen - Freie evangelische Gemeinde nimmt Ex-Katholiken auf

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Freie evangelische Gemeinde nimmt Ex-Katholiken auf

Von: jago
Letzte Aktualisierung:
5349265.jpg
Die Freie evangelischen Kirchengemeinde Jülich feierte Seetaufe am Barmener See: Täufling Christoph Weber erläuterte der Gemeinde seine Hinwendung zum Glauben an Gott und ließ sich voll Freude in die Gemeinschaft aufnehmen. Foto: Jagodzinska

Barmen. Eine nicht alltägliche Versammlung veranlasste einige Naturfreunde, ihren Spaziergang um den Barmener See zu unterbrechen. Mit Neugier betrachtete man die Szenerie, die sich als ein Taufgottesdienst der Freien evangelischen Kirchengemeinde (FEG) Jülich herausstellte.

Ein Plakat lud die Passanten zum Mitfeiern ein. Anders als bei den Katholiken erfolgt die Taufe bei der FEG erst nach einer persönlichen Glaubensentscheidung des Täuflings.

Vor der Feier bekannte Täufling Christoph Weber im Gespräch: „Gott ist real geworden in meinem Leben.“ Die bewusst getroffene Entscheidung verdeutlichte Pastor Simon Diercks treffend mit dem Hinweis: „Du stolperst nicht einfach so in die Taufe rein. Sie ist keine Tradition, die man einfach nur mitmacht. Du wirst in den Tod von Jesus hereingetauft und kommst als neuer Mensch heraus.“

Ohne es bewusst zu wollen, zeigte Christoph Weber in seinem persönlichen Zeugnis eine Parallele zu den zur Zeit in den katholischen Gemeinden stattfindenden Erstkommunionen.

Er bekannte, dass er als ehemaliger Katholik „damals zur Kommunion gegangen sei, weil es da ja sehr viele Geschenke gegeben habe“, ohne dass er als Kind einen bewussten Bezug zum tiefen Sinn des Fests gehabt hatte. Nach einem persönlichen Schicksalsschlag innerhalb der Familie folgte die Abwendung vom Glauben. „Gott gibt es sicher nicht“, lautete Webers Konsequenz. Die Wende erfolgte am 8. Januar 2012 mit dem Besuch eines Gottesdiensts der FEG auf Wunsch seiner Ehefrau, die Wert darauf legt, dass ihre zukünftigen Kinder nicht ohne Glaubenserziehung aufwachsen.

„Es war, als wäre ein Feuer in mir entfacht. Jesus war mir dort ganz nah, wie ich es vorher noch nie verspürt habe.“

Diese erlebte Emotion fand ihren Höhepunkt nun in der Seetaufe des jungen Mannes, dem es wichtig ist, den Glauben nicht nur im Wort zu führen, sondern ihn täglich aufs Neue mit seinen Mitmenschen zu teilen und zu leben.

Als Kerngedanke über der Taufhandlung stand das Gottesversprechen „Fürchte Dich nicht, ich bewahre Dich, was auch kommt, weil ich Dich liebe und Dein Retter bin.“

An diesen Gedanken anschließend konkretisierte Pastor Simon Diercks mit einer zeitgemäßen Wortwahl das Predigtthema: „Christoph Weber wird heute als furchtloser Outdoor-Christ verifiziert.“ Die Gottesdienstleitung, sowie die Verabschiedung der Gemeinde mit weiteren Informationen und dem Segensspruch lag in den bewährten Händen von Damaris Nießen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert